Tübingen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) am Institut für Erziehungswissenschaft

Bewerbungsfrist: 24.07.204

Am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen ist zum 01.09.2024 die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin (m/w/d, E 13 TV-L, 100%, 4 Jahre)

befristet bis zum 31.08.2028 zu besetzen.

Die Stelle ist der Arbeitsgruppe Lehren und Lernen mit digitalen Medien (Prof. Dr. Andreas Lachner) des Instituts für Erziehungswissenschaft zugeordnet. Zentrale Inhaltsbereiche der Arbeitsgruppe, zu denen die Stelle einen Beitrag leisten soll, sind u.a. die Nutzung (innovativer) Bildungstechnologien zur Förderung (meta-)kognitiver und motivationaler Lernprozesse in authentischen Lehr-Lernkontexten von Schule und Unterricht. Weiterer Schwerpunkt liegt auf der Beforschung von Professionalisierungsstrategien im Kontext digitaler Bildung. Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe sind eng mit dem Tübingen Center for Digital Education (TüCeDE) verbunden, einem interfakultären und interdisziplinären Zentrum der Eberhard Karls Universität.

Innerhalb der Stelle wird erwartet, dass ein eigenständiges Forschungsprofil im Kontext „Lehren und Lernen mit Bildungstechnologien” entwickelt wird.

Die Stelle ist auf vier Jahre befristet. Während dieser Zeit soll eine Habilitation angestrebt werden.

Was wir Ihnen bieten:

  • Einen mit E13 TV-L vergüteten, auf 4 Jahre befristeten Vertrag (ggf. Unterstützung bei der Visumsbeantragung durch das Welcome Center der Universität Tübingen)
  • Integration in das internationale und interdisziplinäre Forschungsumfeld am Standort Tü-bingen mit seinen zahlreichen Akteuren, wie Institut für Erziehungswissenschaft, TüCe-DE, LEAD Graduate School & Research Network, Tübingen School of Education und außeruniversitären Partnerinstitutionen
  • Unterstützung der Habilitation
  • Möglichkeit zu Weiter- und Fortbildungen
  • Einbindung in ein dynamisches Team von motivierten Forscherinnen und Forschern, die sich für Lehren und Lernen mit digitalen Medien begeistern

Was wir von Ihnen erwarten:

  1. Hohe forschungsmethodische Expertise zur Durchführung von innovativer, eigenständiger empirischer Forschung im Kontext „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“ (vorzugsweise quantitativ oder mixed-methods Vorgehensweise mit einem Fokus auf der Beschreibung von Lehr-Lernprozessen)
  2. (Internationale) Veröffentlichungen der Forschungsstudien und aktive Teilnahme an Fachkonferenzen
  3. Förderung und Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses am Lehrstuhl
  4. Lehre (4 SWS) innerhalb des Masterstudiengangs “Schulforschung und Schulentwicklung” und/oder des Masters of Education (entspricht zwei Seminaren je Semester)
  5. Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten und Forschungspraktikant*innen
  6. Aufgabenübernahme innerhalb des Lehrstuhls und der Abteilung
  7. Interesse am Schreiben von Drittmittelanträgen
  8. Engagement innerhalb des Lehrstuhls und der Abteilung

Was Sie mitbringen:

Vorausgesetzt werden ein überdurchschnittlicher masteräquivalenter Universitätsabschluss sowie eine einschlägige sehr gute Promotion (z.B. Erziehungswissenschaft, Psychologie, empirische Bildungsforschung, einschlägige Fachdidaktiken). Erwünscht sind vertiefte Kenntnisse im Einsatz digitaler Bildungstechnologien in Lehr-/Lernkontexten oder zur Kompetenzentwicklung von Lehrperso-nen. Weitere Kenntnisse im Bereich Digital Literacy und Medienbildung sind wünschenswert. Eine hohe forschungsmethodische Expertise, vorzugsweise im empirisch-quantitativen Bereich, wird für die Konzeptualisierung, Durchführung, Auswertung und Veröffentlichung von Forschungsarbeiten vorausgesetzt. Wir erwarten ausgeprägte analytische Fähigkeiten, eigenverantwortliches Arbeiten, sehr gutes Organisationsvermögen und eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit. Ein sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen auch in Englisch sind ebenso Voraussetzung wie die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Arbeitsfelder und zur regelmäßigen Fortbildung werden vorausgesetzt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 24.07.2024 in elektronischer Form (bitte nur ein pdf-Dokument) an andreas.lachner(at)uni-tuebingen.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Dr. Iris Backfisch (iris.backfisch(at)uni-tuebingen.de) oder Prof. Andreas Lachner (andreas.lachner(at)uni-tuebingen).

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uni-tuebingen.de/universitaet/karriere/newsfullview-stellenangebote/article/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-m-w-d-e-13-tv-l-100-4-jahre/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Eberhard Karls Universität München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.