Würzburg: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d; 75%)

Universität: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d; 75%) für das Forschungsprojekt zur Wirkung von Geschichten auf soziale Verstehensprozesse

 

Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d) in Forschungsprojekt zur Wirkung von Geschichten auf soziale Verstehensprozesse (je 75%, TV-L 13)

An der Universität Würzburg, Humanwissenschaftliche Fakultät, sind zwei Stellen eines/einer

Wiss. Mitarbeiter/in (TV-L 13)

in Teilzeit mit 75 Prozent der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des DFG-Projekts „Stories and Social Understanding: The Roles of Narrativity, Fictionality, and Literariness“ und ist befristet auf 3 Jahre (§ 2 Abs. 2 Wiss-ZeitVG). Die Möglichkeit der wiss. Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben und ausdrücklich erwünscht.
Als Dienstbeginn wird der 1. Mai 2023 angestrebt, ein früherer Beginn ist möglich. Bewerbungsschluss ist der 6. Dezember 2022.

Aufgabenprofil:

Bei dem Forschungsprojekt handelt es sich um ein gemeinsames Projekt des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. Tobias Richter) und des Lehrstuhls für Kommunikationspsychologie und Neue Medien (Prof. Dr. Markus Appel). Gegenstand des Projekts ist die Untersuchung der Wirkung von Geschichten auf soziale Verstehensprozesse auf Seiten der Rezipientinnen und Rezipienten, d.h. auf deren Perspektivübernahme, Empathie/Sympathie, prosoziale Schemata und Einstellungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Rolle von Narrativität, Fiktionalität und Literarizität. Im Rahmen des Projekts ist eine Serie von Experimenten und Meta-Analysen geplant.

Zu den Aufgaben der Mitarbeiterinnen/ der Mitarbeiter gehören die Konzeption, Durchführung und Auswertung von Untersuchungen sowie die Mitarbeit an Konferenzbeiträgen und Publikationen.

Profile der Arbeitsgruppen:

Lehrstuhl Pädagogische Psychologie (Prof. Richter)
Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls liegen in den Bereichen Sprach- und Textverstehen, kognitive Grundlagen des Lernens, kognitive Kompetenzen und pädagogisch-psychologische Diagnostik und Intervention. Dabei werden sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Fragestellungen verfolgt.

Lehrstuhl Kommunikationspsychologie und Neue Medien (Prof. Appel)
Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit Fragen zum Umgang mit klassischen und neuen Medien und Technologien. Themenschwerpunkte bilden die Wirkung von Fiktionen, die Nutzung von Online- und Mobilmedien, Stereotype und Identität, sowie die Akzeptanz von Robotern in Alltagskontexten. Die beiden Lehrstühle bieten ein erfolgreiches, international ausgerichtetes Arbeitsumfeld und eine kommunikative Arbeitsatmosphäre. Es wird Wert auf eine intensive Förderung der wissenschaftlichen Weiterqualifikation gelegt (z.B. durch die Unterstützung bei Konferenzbeiträgen und Publikationen).

Anforderungsprofil:

Sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Universitätsstudium (MSc.) der Psychologie, Kommunikationswissenschaft oder eines verwandten Fachs. Gute Kenntnisse in quantitativen empirischen Forschungs- und Auswertungsmethoden. Sehr gute Englischkenntnisse. Interesse an Literatur und/oder Film ist von Vorteil.

Mitglieder von Gruppen, die als Mitarbeitende an Universitäten unterrepräsentiert sind, sind in besonderem Maße aufgefordert, sich zu bewerben. Rückfragen können an Prof. Dr. Tobias Richter (tobias.richter(at)uni-wuerzburg.de) oder an Prof. Dr. Markus Appel (markus.appel(at)uni-wuerzburg.de) gestellt werden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form ein (Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis und folgende Zeugnisse), bitte als eine pdf-Datei mit akzeptabler Dateigröße. Sie können sich auf beide Stellen gleichzeitig bewerben. Falls Sie einen der beiden Lehrstühle bevorzugen würden, geben Sie das bitte in Ihrer Bewerbung bitte an. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an beide Ansprechpartner.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.mcm.uni-wuerzburg.de/fileadmin/06110300/2022/Ausschreibung_Job_Offer_Wuerzburg__Richter__Appel_.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.