Wachtberg: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Fraunhofer-Gesellschaft: Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen Ergonomie / Mensch-Maschine-Systeme (FKIE-2018-36)

DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE SUCHT FÜR DIE ABTEILUNG MENSCH-MASCHINE-SYSTEME (MMS) ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINE / EINEN ODER MEHRERE

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERINNEN / WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER ERGONOMIE / MENSCH-MASCHINE-SYSTEME

Das Fraunhofer FKIE mit seinen ca. 400 Mitarbeitenden bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und viel Gestaltungsraum. In der Abteilung „Mensch-Maschine-Systeme“ werden Konzepte, Methoden und Werkzeuge zur nutzerzentrierten Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen erforscht, entwickelt und angewandt. Aufbauend auf ergonomischen Anforderungsanalysen werden innovative Mensch-Maschine-Schnittstellen konzipiert, in Form von Prototypen realisiert und hinsichtlich ihrer nutzergerechten Gestaltung evaluiert.

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Human Factors, Ergonomie, Ingenieurwesen oder Psychologie
  • Kenntnisse in den Themenfeldern Human Factors, Ergonomie, Mensch-Maschine-Systeme, Mensch-Computer-Interaktion
  • Fähigkeit zur eigenständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
  • gute Englischkenntnisse

Wir erwarten eine/n Mitarbeiterin/Mitarbeiter, die/der sich harmonisch in eine bestehende Arbeitsgruppe integriert und sich durch eine eigenständige, fundierte Arbeitsweise auszeichnet. Reisebereitschaft, teamorientiertes Arbeiten, Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten gegenüber Kunden und Kooperationspartnern werden vorausgesetzt.

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein spannendes, innovatives und kreatives Arbeitsumfeld mit folgenden Aufgaben:

  • Analyse und Ausarbeitung theoretischer Ansätze zur benutzerzentrierten Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen
  • Konzeption und Evaluation von Benutzungsoberflächen und Unterstützungskonzepten
  • Durchführung von Aufgaben- und Prozessanalysen
  • wissenschaftliche Veröffentlichung und Präsentation der Arbeitsergebnisse

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Oliver Witt
Telefon: +49 (0) 228 9435 448

Finden Sie sich in unserem Stellenprofil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bewerben können Sie sich ausschließlich online, durch einen Klick auf den "Bewerben"-Button.

http://www.fkie.fraunhofer.de

Kennziffer: FKIE-2018-36
Bewerbungsfrist:

Bewerben  https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/38322/Application/CheckLogin/1?lang=ger


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/38322/Description/1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.