Tübingen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 75%)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 75%) im DFG-Projekt „Behaviorale und neuronale Korrelate von Arithmetik über die Lebensspanne“

Am Fachbereich Psychologie der Eberhard Karls Universität Tübingen ist im DFG-geförderten Projekt zum Thema „Behaviorale und neuronale Korrelate von Arithmetik über die Lebensspanne“ (Leitung: Dr. Christina Artemenko) folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zur Promotion (m/w/d, E 13 TV-L, 75%, befristet auf 3 Jahre)

Rechnen lernen wir als Kinder in der Schule und brauchen diese Fähigkeiten bis ins hohe Alter im Alltag. Die dem Rechnen zugrunde liegenden Prozesse scheinen sich über die Lebensspanne zu verändern: Mit steigendem Alter nehmen domänenübergreifende kognitive Prozesse (z. B. Arbeitsgedächtnis) ab, während domänenspezifische numerische Prozesse (z. B. Verarbeitung der Zahlengröße) beim Rechnen zunimmt. Das Forschungsprojekt zielt darauf ab, die dem Rechnen zugrunde liegenden Prozesse über die Lebensspanne zu untersuchen – vom Grundschulalter bis hin ins hohe Erwachsenenalter. Neben behavioralen Methoden wird dabei auch die funktionelle Nahinfrarotspektroskopie (fNIRS) eingesetzt, um die Gehirnaktivität während des Rechnens zu untersuchen.

Wen wir suchen:

  • erfolgreich abgeschlossener Masterstudienabschluss (oder vergleichbar) in Psychologie, Kognitionswissenschaften, Neurowissenschaften oder einer verwandten Disziplin
  • Erfahrung mit experimenteller und/oder neurowissenschaftlicher Forschung ist wünschenswert
  • gute Kenntnisse in statistischer Datenanalyse
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten; hohes persönliches Engagement
  • Bereitschaft zu kooperativem Arbeitsstil in der Gruppe
  • sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise; Lernbereitschaft
  • Interesse an Studien insbesondere mit Kindern und älteren Erwachsenen
  • gute Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind wünschenswert

Was wir Ihnen bieten:

  • Promotion zu einem einzigartigen Thema
  • interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Entwicklungspsychologie, Kognitionspsychologie, Neurowissenschaften und Bildungsforschung
  • intensive Betreuung und Einbindung in ein neues, junges, dynamisches Team
  • Unterstützung beim wissenschaftlichen Publizieren
  • Besuch von nationalen und internationalen Konferenzen
  • Forschen im Rahmen von Open Science
  • überfachliche Weiterbildung durch die wissenschaftliche Nachwuchsförderung
  • Möglichkeit zur universitären Lehre, falls gewünscht
  • Integration in das LEAD Graduate School & Research Network (http://www.lead.uni-tuebingen.de)

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Transcript of Records, ggf. Qualifikationsarbeit) senden Sie bitte in elektronischer Form und in einem einzigen PDF-Dokument bis zum 31. Januar 2021 per E-Mail an Dr. Christina Artemenko (christina.artemenko(at)uni-tuebingen.de). Für Fragen stehe ich ebenfalls zur Verfügung.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uni-tuebingen.de/universitaet/stellenangebote/newsfullview-stellenangebote/article/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-m-w-d-e-13-tv-l-75-1/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Eberhard Karls Universität Tübingen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.