Stuttgart: W 2-Professur

Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW): W 2-Professur für Soziale Arbeit, insb. Pädagogik der frühen Kindheit (4/51)

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 35.000 Studierenden (an 12 Standorten) und 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Der Standort Stuttgart bietet mehr als 40 national und international anerkannte, berufsintegrierte Bachelor-Studienrichtungen und zehn Master-Studiengänge in den Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen an. Derzeit sind rund 8.300 Studierende (ohne Master) immatrikuliert.

AN DER DHBW STUTTGART SIND AN DER FAKULTÄT SOZIALWESEN FOLGENDE STELLEN ZU BESETZEN:

Professur
für Soziale Arbeit, insb. Pädagogik der frühen Kindheit

(Kz. 4 / 51) Besoldungsgruppe W 2

Die Professur verantwortet die Sozialpädagogik des Kindesalters (insbesondere Kindertagesbetreuung, Schulkinderbetreuung) sowie die frühe Förderung von Familien (insbesondere Elternbildung, Begegnung mit Familien, Hilfen für Familien in besonderen Lebenslagen) im modularisierten Studiengang Soziale Arbeit. Im Mittelpunkt von Lehre und Forschung stehen die Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern (bis ca. 10 Jahre) sowie die Möglichkeiten der Förderung von Familien in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit (Frühe Hilfen, Familienbildung, Familienzentren, aufsuchende Arbeit mit Familien).

Professur
für Soziale Arbeit

(Kz. 4 / 234) Besoldungsgruppe W 2

Die Professur hat einen wissenschaftlich-theoretischen und berufspraktischen Schwerpunkt in mindestens einem der Themen Arbeit, Wohnen, Flucht/Asyl, Soziale Sicherung, Teilhabe oder Integration. Es wird eine theorieaffine Person gesucht mit ausgewiesenen Methoden- oder Feldkenntnissen (z. B. Soziale Beratung, Case Management, Arbeitsvermittlung, Schuldnerberatung, motivierende Gesprächsführung o. ä.).

EINSTELLUNGSVORAUSSETZUNGEN:

Vorausgesetzt werden gemäß § 47 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere wissenschaftliche Befähigung (in der Regel Promotion), pädagogische Eignung sowie mindestens fünf Jahre berufspraktische Erfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Die Bereitschaft an der wissenschaftlichen Entwicklung teilzuhaben, insbesondere durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung, setzen wir voraus. Erwartet wird ein besonderes Maß an Engagement, Kooperationsbereitschaft mit den beteiligten Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie die Bereitschaft zur Gremienarbeit.

Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nach einer dreijährigen Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre, in Ausnahmefällen das 52. Lebensjahr nicht übersteigt. Die DHBW strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an, daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Sie setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Die DHBW Stuttgart bietet ein Dual Career Programm an: www.dhbw-stuttgart.de/dual-career

Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form bis zum 05.06.2020 unter Angabe der o. g. Kennziffer an:

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
Postfach 10 05 63
70004 Stuttgart
E-Mail: bewerbung-prof@dhbw-stuttgart.de

Bewerbungen per E-Mail bitte nur im PDF-Format als eine Datei mit einem Maximalvolumen von 10 MB.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dhbw-stuttgart.de/fileadmin/dateien/Stellen/200408_Kz_4-51___Kz_4-234.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), Stuttgart. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.