Stuttgart: Referentin / Referent (w/m/d)

Kultusministerium: Referentin / Referent (w/m/d), Abteilung 2 - Kompetenzmessung - im Referat 21 „Diagnoseverfahren“ (2022-22)

Am Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) ist in der Abteilung 2 - Kompetenzmessung - im Referat 21 „Diagnoseverfahren“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Referentin / Referenten (w/m/d)

(Entg.Gr. 13 TV-L)
(Kennziffer 2022-22)

für die Neuentwicklung eines webbasierten Moduls zu digitalen Kompetenzen zu besetzen. Die Stelle wird mit Mitteln des BMBF gefördert, ist befristet bis 31.12.2024 und ab sofort und unter dem Vorbehalt zu besetzen, dass die erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Das Referat 21 „Diagnoseverfahren“ hat unter anderem den spannenden und verantwortungsvollen Auftrag, die Lernstandserhebungen an allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg zu administrieren. Teilweise werden die Lernstandserhebungen im Referat 21 auch eigenständig in einem hochqualifizierten, interdisziplinären Team und im Austausch mit Expertinnen und Experten der Hochschulen entwickelt. Hinzu kommt die Herausforderung der Digitalisierung unserer Instrumente, die wir gerne annehmen und als Team voranbringen.

Die Hauptaufgabe des IBBW ist, verlässliche Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse mit hoher Praxisrelevanz als Grundlage für die Aufgabenerfüllung der Schulen und der Schulverwaltung bereitzustellen. Besuchen Sie uns unter www.ibbw-bw.de.

Aufgaben:

Gesucht wird eine engagierte und motivierte Person zur Umsetzung eines innovativen Projekts: Entwickelt werden soll ein webbasiertes Instrument, mit dem digitale Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern erfasst, dokumentiert, reflektiert und gefördert werden. Ihr Aufgabengebiet umfasst dabei die folgenden Arbeitsbereiche:

  • Sie sind zuständig für die Projektsteuerung der geplanten Neuentwicklung, also die Sichtung, Einordnung und Steuerung in Bezug auf alle Teilaspekte der Umsetzung;
  • Sie begleiten die Konzeption aktiv und bearbeiten spezifische inhaltliche Fragestellungen zu Details der Testung, Ergebnisdokumentation, Reflexion und Förderung digitaler Kompetenzen;
  • Sie führen externe und interne Kommunikation mit Auftragnehmern, verantwortlichen Stellen der Verwaltung sowie weiteren Beteiligten (bspw. Hochschulen);
  • Sie führen das Monitoring des Mittelabflusses durch,
  • Sie kommunizieren die Neuentwicklung nach außen und verfassen Berichte.

Eine enge Abstimmung mit der Referatsleitung und den weiteren internen und externen Verfahrensbeteiligten findet hierbei statt.

Ihr Profil:

  • Sie haben ein der Tätigkeit angemessenes Hochschulstudium absolviert oder einen gleichwertigen Abschluss vorzugsweise in einer der Fachrichtungen Psychologie, Pädagogik, Sozial-, Erziehungs- oder Bildungswissenschaften oder Informatik (Master/Diplom);
  • Sie haben vertiefte Kenntnisse digitaler Kompetenzen und ihrer wissenschaftlichen Grundlagen bzw. die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten;
  • Sie haben Erfahrung in der Operationalisierung und Messung digitaler Kompetenzen bzw. die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten;
  • Sie haben Erfahrungen im Projektmanagement bzw. die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten;
  • Sie haben Kenntnisse in der Umsetzung datenschutzkonformer IT-Lösungen bzw. die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten;
  • Sie beherrschen die gängigen Microsoft-Office-Produkte;
  • Sie arbeiten präzise und strukturiert;
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Kommunikations-, Team-, Koordinations- und Organisationsfähigkeit,
  • Sie sind zuverlässig, belastbar und haben die Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten.

Angebot:

  • eine verantwortungsvolle, interessante Aufgabe in einem motivierten, interdisziplinär und kollegial arbeitenden Team,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, von dem Sie profitieren können,
  • Unterstützung Ihrer Mobilität, z.B. mit dem Job Ticket BW,
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • mobiles Arbeiten sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das IBBW trägt das Prädikat mit Auszeichnung als „Familienbewusstes Unternehmen“. Um den Anteil von Frauen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Der Dienstposten ist grundsätzlich teilbar.

Nähere Auskünfte erteilt die Leiterin des Referats 21, Frau Sonja Wagner, Telefon 0711 / 6642-2100. Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen bis 14. Oktober 2022 an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Personalreferat 15
Postfach 10 34 42, 70029 Stuttgart

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage möglichst im pdf-Format) an poststelle(at)km.kv.bwl.de übermitteln. Aus Verwaltungs- und Kostengründen können wir Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei Bewerbungsverfahren finden Sie unter folgendem Link: www.km-bw.de/DatenschutzBewerbungen

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://km-bw.de/,Lde/startseite/service/sonstige-stellenausschreibungen abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Stuttgart. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.