Schleswig: Diplom-Psychologin / Diplom-Psychologe (m/w/d)

Landesförderzentrum Hören und Kommunikation: Diplom-Psychologin / Diplom-Psychologe (m/w/d)

Öffentliche Stellenausschreibung

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer in Teilzeit (3/4der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit)

eine Diplom-Psychologin / einen Diplom-Psychologen
eine Psychologin / einen Psychologen (m/w/d)

für das Landesförderzentrum Hören und Kommunikation, Georg-Wilhelm-Pfingsten-Schule, in Schleswig.

Beim LFZ Hören und Kommunikation handelt es sich um eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Hören. Es wird nach den Lehrplänen sonderpädagogische Förderung unterrichtet. Die SchülerInnen können den Förderschulabschluss sowie den ersten allgemeinbildenden und den mittleren Schulabschluss erreichen und erhalten Hilfen bei der beruflichen Eingliederung.

Die Schule bietet behinderungsspezifische Rahmenbedingungen:

  • Kleine Klassenfrequenzen, gute Raumakustik, Elektro-akustische Verstärker
  • Aufbereitung des Unterrichts nach hörgeschädigten-pädagogischen Kriterien
  • Zusätzliche individuelle Förderung
  • Spezifische Förderbereiche
  • Kommunikationskompetenz
  • Hören und auditive Wahrnehmung
  • Hörakustisches Verhalten
  • manuelle Kommunikationshilfen und Gebärdensprache
  • Identitätsfindung

Schulinternat

Abteilung für Integrative Beschulung

  • Audiometrische Diagnostik, Überprüfung der auditiven Wahrnehmung, Beratung von SchülerInnen, Lehrkräften, Eltern u.a.
  • Zusammenarbeit mit Ämtern, Ärzten, Akustikern und mit anderen Institutionen
  • Hilfe bei der behinderungsspezifischen Aufarbeitung des Unterrichts
  • Einzel- und Gruppenförderung für hörgeschädigte SchülerInnen
  • Hör- und Sprachtrainingskurse an der Schule für Hörgeschädigte
  • Regionale und zentrale Seminare für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte
  • Hilfen bei der beruflichen Eingliederung
  • Begutachtung in Schwerbehindertenangelegenheiten

Cochlear Implant Centrum Schleswig-Kiel (CIC)

  • Diagnostik, umfassende Information und Beratung
  • pädagogische und technische Unterstützung
  • psychologische Betreuung
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Kindergärten, Frühfördereinrichtungen, Schulen
  • Fortbildung

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Psychologische Diagnostik hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler
  • Beratung von hörgeschädigten Schülerinnen und Schülern zur Unterstützung der Lernprozesse
  • Unterstützung der Übergänge (in die Inklusion, in Ausbildung/Beruf)
  • Therapeutische Arbeit mit hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen in Einzelfällen
  • Unterstützung der Schulleitung bei Kriseninterventionen
  • Beratung des Bezugsumfeldes hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler
  • Kollegiale Fallberatung mit den Lehrkräften und Erziehern des Landesförderzentrums Hören und Kommunikation
  • Netzwerkarbeit

Das Anforderungsprofil:

Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Diplom-Psychologin bzw. Diplom-Psychologe oder Psychologin bzw. Psychologe (Master of Science in Psychologie)

Für die Bewerbung von Vorteil sind:

  • Erfahrungen im Internats-/Heimbereich sowie eine gute Gebärdensprachkompetenz

Wir bieten Ihnen:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis und richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der Entgeltordnung des TV-L in die Entgeltgruppe 13. Die Arbeitszeit ist im Rahmen einer Jahresarbeitszeitregelung abzuleisten.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte bis zum 31.05.2019 an das

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kulturdes Landes Schleswig-Holstein
Personalreferat schulamtsgebundene Schulen und Deutsche Schulen in Nordschleswig
Landesförderzentren, III 2326
Brunswiker Straße 16 - 22
24105 Kiel

gerne in elektronischer Form an  Manuela.Freese2(at)bimi.landsh.de.

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Telefonische Auskünfte zu fachlichen Fragen erhalten Sie unter der Telefonnummer 04621-807-100 (Herr Degner) – weitere Informationen über das Landesförderzentrum Hören und Kommunikation finden Sie unter  www.lfzhoeren-schleswig.de.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://phpefi.schleswig-holstein.de/stellenausschreibungen/pdf/201905108huzk8s0z7.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, Kiel. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.