Rostock: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 20 WoStd.)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 20 WoStd.) am Institut für Pädagogische Psychologie „Rosa und David Katz“ (P 42/2020)

Stellenausschreibung P 42/2020

Die Universität Rostock bietet Ihnen eine vielfältige, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer traditionsbewussten, aber dennoch innovativen, modernen und familienfreundlichen Universität in einer lebendigen Stadt am Meer. An der Philosophischen Fakultät, Institut für Pädagogische Psychologie „Rosa und David Katz“ ist vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen voraussichtlich zum 04.05.2020 bis zum 03.05.2022 befristet die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit Dienstleistungen überwiegend in der Lehre
(EG 13 TV-L, Teilzeitbeschäftigung mit 20 Stunden/Woche befristet)

Aufgabengebiet

Der/die Mitarbeiter/in soll Seminare und Übungen im Bereich von Lehramtsstudiengängen abhalten, in denen Studierende auch Modulprüfungen ablegen oder andere (Studien-)Leistungen nachweisen müssen. Bei entsprechender Qualifikation können auch Staatsexamensarbeiten betreut werden. Die Lehrverpflichtung beträgt 8 SWS. Die zu erbringenden Lehr- und Prüfungsangebote umfassen inhaltlich vor allem psychologisches Grundlagenwissen in der Entwicklungs- und Sozialpsychologie, in der Psychologie des Lehrens und Lernens sowie in der differenziellen Psychologie und pädagogisch-psychologischen Diagnostik. Daneben sind weitere Dienstleistungen (v.a. im Kontext von Prüfungen, aber auch von Praxisprojekten) zu erbringen, die stets auch der Ausbildung von Lehramtsstudierenden dienen.

Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder Promotion mit einem Schwerpunkt in Psychologie bzw. Nachweis entsprechender Kenntnisse in der wissenschaftlichen Psychologie
  • mindestens gutes Fachwissen in den oben angeführten Bereichen der Psychologie
  • Orientierung an der empirisch forschenden Psychologie
  • mindestens grundlegende Kenntnisse quantitativer Methoden
  • nach Möglichkeit Erfahrungen in der Lehre und in der Arbeit mit Lernplattformen
  • gute PC-Kenntnisse
  • neben sehr guten Deutschkenntnissen in Wort und Schrift mindestens eine Fremdsprache (möglichst Englisch)
  • Praxiserfahrungen insbesondere in der Schule oder im pädagogisch-psychologischen Feld, gerne auch im Ausland
  • Lehrerfahrungen in den o.g. Bereichen sind erwünscht
  • Promotion oder Nachweis von Forschungserfahrungen
  • Analytisches Denkvermögen
  • Vorausschauende Arbeitsplanung (z.B. im Hinblick auf Prüfungsphasen)
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten

  • Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Vergütung mit Entgeltgruppe 13 bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen
  • eine individuelle Zuordnung der tariflichen Erfahrungsstufe unter Berücksichtigung Ihrer bisherigen Berufserfahrung
  • 30 Tage Jahresurlaub und Jahresssonderzahlung; zusätzliche Altersvorsorge (VBL)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • vielfältige Angebote für die Gesundheitsförderung und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bspw. durch unser Familienbüro oder unser Gesundheitsmanagement URgesund
  • Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten, u.a. Sprachkurse, IT-Kurse, Seminare zur beruflichen Weiterentwicklung
  • vergünstigte Teilnahme am umfangreichen Angebot des Hochschulsports

Wir als Arbeitgeber

Chancengleichheit ist uns wichtig. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen sind uns willkommen. Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bestärken deshalb einschlägig qualifizierte Frauen sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten oder mit Migrationshintergrund begrüßen wir.

Formale Hinweise

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach §14 2 TZBfG. Das heißt, Bewerber/-innen, die schon zuvor in einem Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber Land M-V gestanden haben, können nicht berücksichtigt werden.

Bei Beschäftigten aus dem Schuldienst prüfen wir die Möglichkeit einer Abordnung.

Auf Wunsch kann der Personalrat zum Auswahlverfahren hinzugezogen werden. Bitte legen Sie dazu Ihren Bewerbungsunterlagen einen formlosen Antrag bei.

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail-Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie bitte bis spätestens 09. April 2020 mit dem Betreff „Ausschreibung P 42/2020“ an  bewerbungen.personal(at)uni-rostock.de  senden.

Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die rechtzeitig und unter der vorgenannten E-Mail-Adresse sowie im PDF-Format als eine Datei eingehen. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher werden die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten entsprechend der einschlägigen Datenschutzvorschriften (https://www.uni-rostock.de/stellen/hinweise-zum-datenschutz/) erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass die Übersendung Ihrer E-Mail an uns unverschlüsselt erfolgt.

Bewerbungs- und Fahrkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Institut für Pädagogische Psychologie Herr Prof. Dr. Perleth
Personalservice Frau Höpfner Tel. 0381/498-1336

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-rostock.de/storages/uni-rostock/Stellenausschreibungen/P42-20_Wiss.MA.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Rostock. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.