Rostock: Psychologe (w/m/d)

Universitätsmedizin: Psychologe (w/m/d) (88 N/2020)

Zur Verstärkung unseres Teams in der Klinik für Forensische Pyschiatrie suchen wir zum 01.07.2020, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (40 Std./Woche), zunächst befristet auf zwei Jahre mit der Option auf Verlängerung und vergütet nach dem TV-L, einen

Psychologen (w/m/d)

Ausschreibung Nr. 88 N/2020
Ausschreibungsende: 01.06.2020

Die Klinik für Forensische Psychiatrie der Universitätsmedizin Rostock ist eine moderne Fachklinik zur Behandlung von Personen, die im Zusammenhang mit einer Abhängigkeitserkrankung (§ 64 StGB) oder einer psychischen Störung (§ 63 StGB) Straftaten begangen haben. Sie umfasst 100 stationäre Therapieplätze, wovon 20 Therapieplätze für Patienten vorgesehen sind, die nach § 63 StGB verurteilt wurden, 10 Therapieplätze für Jugendliche und Heranwachsende. Durch ein breites Spektrum an Therapieformen und der Weiterbehandlung der Patienten in unserer poliklinischen Nachsorge bereiten wir unsere Patienten auf ein sucht- und straffreies Leben vor.

Allgemeine Informationen zur Klinik finden Sie unter forensik.med.uni-rostock.de.

Ihre Aufgaben

  • Therapeutische Leitung einer Wohngruppe
  • Durchführung von Einzel- und Gruppenpsychotherapien bei forensischen Patienten
  • Durchführung und Auswertung psychodiagnostischer Verfahren
  • Tätigkeit als Bezugstherapeut in einem multiprofessionellen Behandlungsteam
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen und Justiz
  • Koordination der klinikinternen Gesamtbehandlung
  • Durchführung individueller Risikoeinschätzungen

Das wünschen wir uns

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Diplom oder Master)
  • Möglichst eine begonnene oder abgeschlossene Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und Vorerfahrungen in Theorie oder Praxis mit der Behandlung von Straftätern
  • Identifikation mit dem gesetzlichen Auftrag des Maßregelvollzuges
  • Interesse an einer vielfältigen Tätigkeit
  • Promotionsvorhaben
  • Wertschätzende Grundeinstellung gegenüber Kollegen und Patienten
  • Kooperation mit allen Berufsgruppen
  • Soziale Kompetenz
  • Engagement, Belastbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Umfassende Unterstützung bei der Erlangung der Approbation
  • Möglichkeit der Promotion
  • Teilnahme am internen Fortbildungsangebot, sowie an nationalen und internationalen Kongressen
  • Eine facettenreiche Tätigkeit
  • Eine kollegiale Atmosphäre
  • Eigenverantwortung
  • Die Möglichkeit, Arbeitsprozesse kreativ mitzugestalten
  • Betriebliche Altersvorsorge bei der VBL
  • Nutzung eines Jobtickets

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

Online bewerben: https://karriere.med.uni-rostock.de/karriere/bewerberportal/bewerbung?tx_powermail_pi1%5Bfield%5D%5Bvakanznr%5D=21196

Ansprechpartner

Frau Dr. A. Wettermann
Leitende Psychologin der Klinik für Forensische Psychiatrie
0381 494 4805
bewerbung(at)med.uni-rostock.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://karriere.med.uni-rostock.de/karriere/bewerberportal/aerzte-und-wissenschaftliches-personal/ingenieur-bzw-naturwissenschaftler-w/m/d-70-n/2020-1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universitätsmedizin Rostock. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.