Osnabrück: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) in dem Drittmittelprojekt „Selbstreguliertes Lernen in der Studieneingangsphase“

Das Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik, Fachgebiet „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Diagnostik und Beratung“ (Prof. Dr. Ferdinand Stebner), des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften sucht – vorbehaltlich der Mittelfreigabe – zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätestens zum 1. Mai 2022) eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

befristet bis zum 31.12.2023.

Die Stelle ist in dem Drittmittelprojekt „Selbstreguliertes Lernen in der Studieneingangsphase“ (Studiport) angelegt. Es ist das Ziel des Projekts, ein digitales Lernangebot zur Motivationsregulation beim Lernen, das größtenteils bereits konzipiert ist, weiterzuentwickeln und in einer empirischen Studie auf Wirksamkeit zu prüfen. Das Angebot soll anschließend im Landesportal für Studium und Lehre ORCA.nrw als Open Educational Resource (OER) verfügbar gemacht werden.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination und Durchführung des Projekts Studiport in Zusammenarbeit mit Kolleg*innen der beteiligten Universitäten und eines Programmierdienstleisters
  • Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Studien
  • Publikation von Forschungsergebnissen sowie Präsentation auf nationalen und internationalen Fachtagungen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Erziehungswissenschaft, Lehramt oder Psychologie); ggf. Promotion
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Motivationspsychologie und des selbstregulierten Lernens
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe im Bereich der empirischen Lehr-Lernforschung

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Interesse an Themen der empirischen Lehr-Lernforschung, insbesondere dem selbstregulierten und digitalen Lernen
  • Interesse an und grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in quantitativen Forschungsmethoden
  • Erfahrung in der Planung, Durchführung und Auswertung von empirischen Studien
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift)
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Innovationsbereitschaft

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (in elektronischer Form in einem pdf-Dokument) richten Sie bitte bis zum 03.02.2022 an ferdinand.stebner(at)uos.de Betreff: Bewerbung wiss. Mitarbeiter*in Studiport.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Ferdinand Stebner, E-Mail: ferdinand.stebner(at)uos.de.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-osnabrueck.de/universitaet/stellenangebote/stellenangebote-detail/6-fb-3-wiss-mitarbeit-mwd/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Osnabrück. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.