Osnabrück: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d; 50%)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d; 50%) Fachgebiet „Forschungsmethoden mit dem Schwerpunkt Schulentwicklung“

Das Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik, Fachgebiet „Forschungsmethoden mit dem Schwerpunkt Schulentwicklung“, des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften sucht zum 01. Oktober 2020 eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

befristet für die Dauer von drei Jahren.

Ihre Aufgaben:

  • Bereitschaft zur Mitarbeit in Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe im Bereich der Schulentwicklungsforschung.
  • Mitwirkung in der universitären Lehre (2 SWS), u. a. im forschungsbezogenen Projektband im Master für das Lehramt an Grundschulen sowie an Haupt- und Realschulen
  • Publikation von Forschungsergebnissen sowie Präsentation auf nationalen und internationalen Fachtagungen
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion im Bereich der empirischen Bildungsforschung

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. im Bereich Erziehungswissenschaft, Lehramt, Psychologie, Soziologie)

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Einschlägige Kenntnisse qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden
  • Interesse an Themen der Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie einschlägige thematische Vorarbeiten;
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von empirischen Forschungsprojekten
  • Erfahrung mit computerbasierten Auswertungsprogrammen (z.B. SPSS, R, Mplus, Atlas.ti, MaxQDA)
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift)
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
  • Erfahrung in der universitären Lehre (z. B. als Tutor*in) sowie die Bereitschaft, die eigene Lehrkompetenz im Rahmen hochschuldidaktischer Fortbildungsangebote zu erweitern

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (in elektronischer Form in einem pdf-Dokument) richten Sie bitte bis zum 07.06.2020 an  katharina.marchewski(at)uni-osnabrueck.de  Kennwort: Bewerbung wiss. Mitarbeiter*in Schulentwicklung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Frau Prof. Dr. Sonja Nonte, E-Mail:  sonja.nonte(at)uni-osnabrueck.de.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-osnabrueck.de/universitaet/stellenangebote/stellenangebote-detail/91-fb-3-wiss-mitarbeit-mwd-nonte/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Osnabrück. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.