Osnabrück: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (50%) im Zentrum für Campusmanagement, Digitale Lehre und Hochschuldidaktik (virtUOS)

Die Universität Osnabrück befindet sich in einem Reformprozess in dem u.a. die Qualität der Lehre orientiert an definierten Zielen weiterentwickelt werden soll. Zur systematischen Unterstützung und Vorbereitung dieser Entwicklung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Zentrum für Campusmanagement, Digitale Lehre und Hochschuldidaktik (virtUOS) eine Promotionsstelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Das Promotionsprojekt soll unter der gemeinsamen Thematik „Innovative Hochschullehre in Zeiten der Digitalisierung in Hinblick auf eine Lehrstrategie an der Universität Osnabrück“ stehen. Mit den Schwerpunkten pädagogischer, technischer und organisatorischer Fragestellungen im Kontext hochschulischer Lehre sollen in den Forschungsvorhaben sowohl aktuelle universitätsinterne Lehrprojekte als auch übergreifende Aspekte in den Blick genommen werden. Die Begleitung der Vorhaben erfolgt in kooperativer Zusammenarbeit zwischen dem virtUOS und Wissenschaftler*innen aus den Fachbereichen. Für die Arbeitsstruktur ist die Vernetzung mit dem sich im Aufbau befindlichen Lehrkolleg vorgesehen.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Durchführung eines Forschungsprojektes aus der genannten gemeinsamen Thematik mit dem Fokus der pädagogischen Perspektive auf die Hochschuldidaktik
  • Lehre im Umfang von 2 SWS im Kontext der aktuellen Veranstaltungen zur Unterstützung der Lehrprojekte an der Universität Osnabrück
  • Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen im Lehrkolleg zur Entwicklung einer Lehrstrategie
  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion

Einstellungsvoraussetzung:

  • Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Geistes-, Sozial-, Bildungswissenschaften
  • Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit Fragestellungen hochschulischer Lehre aus einer pädagogischen Perspektive
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der empirischen Sozialforschung (quantitative und qualitative Methoden) oder im Bereich digitaler Methoden für E-Learning-Systeme (z.B. Augmented / Virtual Reality, Künstliche Intelligenz)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Mitarbeit im Lehrkolleg

Wir bieten Ihnen

  • ein engagiertes Team mit vielfältigen Unterstützungsstrukturen (u.a. ZePrOS, Anbindung an bestehende Graduiertenkollegs) und der Möglichkeit, neue und relevante thematische Schwerpunkte für die Weiterentwicklung der hochschulischen Lehre zu gestalten und die Forschung in dem Bereich zu stärken.

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (als eine Datei im PDF-Format) bis zum 13.10.2019 an Prof. Dr. Ursula Walkenhorst (Hochschuldidaktik), Institut für Gesundheitsforschung und Bildung, E-Mail: ursula.walkenhorst(at)uni-osnabrueck.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Nähere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erhalten Sie unter Tel: 0541 / 969 2467 (Sek.).


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-osnabrueck.de/universitaet/stellenangebote/stellenangebote-detail/228-virtuos-hochschuldidaktik-wissmitarbeit-mwd/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Osnabrück. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.