Osnabrück: Juniorprofessur

Universität: Juniorprofessur (W1) "Cognitive Computing"

Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Kognitionswissenschaft der Universität Osnabrück ist folgende Juniorprofessur zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

"Cognitive Computing"
(Bes.Gr. W1)

Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren, welches nach positiver Evaluation um bis zu drei Jahre verlängert werden kann.

Das Institut für Kognitionswissenschaft sucht eine international ausgewiesene Forscherpersönlichkeit zur nachhaltigen Verstärkung der internationalen Verflechtung.

Aufgaben:

  • In Forschung und Lehre vertritt die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber den Bereich Cognitive Computing, mit einem theoretischen und konzeptuellen Schwerpunkt auf dem Gebiet des Erlernens von Repräsentationen auf verschiedenen Abstraktionsebenen, wie sie z. B. in Ontologien aus Real-World-Daten zu finden sind.

    Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll eine enge Verbindung zum beantragten DFG-Graduiertenkolleg "Computational Cognition", insbesondere zu den Forschungsfeldern "From Signals to Symbols and Back: Neural Representations and Learning" sowie "Symbolic Thought: Process on Uncertain and Incomplete Representations" aufbauen. Sie/Er soll darüber hinaus zur Profilschärfung auf dem Gebiet "Big Data Science and Machine Learning" beitragen. Die Arbeit der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers soll sich an modernen Methoden tiefer neuronaler Netze und des maschinellen Lernens orientieren. Anwendungsbezüge sind erwünscht. Ein enger kognitionswissenschaftlicher Bezug ist essentiell und kann z. B. kognitive Architekturen, Multiagentensysteme, Mensch-Maschine-Interaktionen und neuroinspiriertes Lernen beinhalten.

    Es wird insbesondere erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber mit mehreren vorhandenen Arbeitsgruppen kooperiert, die in enger Verbindung zu den Bereichen Verarbeitung visueller Daten, Maschinelles Lernen, Wissensrepräsentation und (neuro)kognitive Aspekte von Sprache stehen.

  • Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber beteiligt sich an der Lehre innerhalb aller Cognitive Science Studienprogramme (B.Sc., M.Sc., PhD). Es wird insbesondere erwartet, dass interdisziplinäre Lehrveranstaltungen angeboten werden. Sämtliche Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache gehalten.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder PhD), pädagogisch-didaktische Eignung und die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird (§ 30 Abs. 2 Satz 1 NHG).

Zusätzliche Voraussetzungen:

  • Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber verfügt über fundierte Kenntnisse sowie über ein kohärentes Forschungsprofil auf dem Gebiet des Cognitive Computing/Machine Learning.
  • Internationale Erfahrung in Form von Tätigkeiten an ausländischen Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie internationale Kooperationen sind ausdrücklich erwünscht.
  • Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber über hervorragende Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache verfügt.

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein. Die Universität strebt die Erhöhung des Professorinnenanteils an und fordert deshalb insbesondere qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.06.2018 in einer PDF-Datei per eMail an die

Dekanin des Fachbereichs Humanwissenschaften
Prof. Dr. Ursula Walkenhorst
Seminarstraße 20
49074 Osnabrück
(dekanatfb08(at)uni-osnabrueck.de)

zu richten. Auskunft erteilt Herr Prof. Dr. Gordon Pipa (gpipa(at)uni-osnabrueck.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-osnabrueck.de/universitaet/stellenangebote/stellenangebote_detail/50_ikw_jp_cognitive_computing.html

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Osnabrück. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.