Nürtingen: W 2-Professur

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt: W 2-Professur für Kunsttherapie

Bildung für Verantwortung – das ist das Ziel der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, dem sie in Lehre, Forschung und Transfer verpflichtet ist. An beiden Standorten studieren rund 5.500 Menschen in über 30 Studiengängen in den Bereichen Wirtschaft, Planung, Umwelt, Gesundheit, Recht und Künstlerische Therapien. Wir freuen uns auf Persönlichkeiten, die junge Menschen dafür begeistern, nachhaltig zu handeln, zukunftsfähig zu denken und die Herausforderungen der Gesellschaft als Chance zu sehen.

Im Vordergrund Ihrer Tätigkeit steht die akademische Bildung unserer Studierenden: Sie vermitteln Fachwissen, wecken Neugier und motivieren zur Erkenntnissuche. Die Hochschule unterstützt Sie darin mit innovativen Lehrmethoden und hochschuldidaktischen Angeboten.

Ihre bisherigen Erfahrungen und Kontakte sind an der HfWU willkommen. Unsere Hochschule sieht sich als Partner der regionalen Wirtschaft. Die praxisorientierte Lehre und anwendungsbezogene Forschung sind ihr Markenzeichen..

Innerhalb des Bachelor-Studiengangs Kunsttherapie der Fakultät Umwelt Gestaltung Therapie (FUGT) am Standort Nürtingen besetzen wir im Bereich der Hochschulstudiengänge Künstlerische Therapien (HKT) zum Sommersemester 2023 eine

W2-Professur für Kunsttherapie.

Gesucht wird eine fachlich profilierte Persönlichkeit (m/w/d), die aufgrund mehrjähriger klinischer kunsttherapeutischer Erfahrungen und Kompetenzen die fachspezifischen Inhalte der Kunsttherapie in Lehre und Forschung engagiert vertritt und vermittelt. Als besonders wichtig werden dabei die Praxis-Theorie-Verknüpfung, die klare Anwendungs- und Berufsfeldorientierung, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Netzwerkarbeit angesehen. Die inhaltlichen Schwerpunkte sollen nachweislich im Bereich der klinischen Kunsttherapie liegen. Besondere Berücksichtigung sollen die psychodynamische Ausrichtung und daraus resultierende Interventionsmethoden, Prinzipien und Vorgehensweisen der Kunsttherapie mit engem Bezug zur Bildenden Kunst finden.

Benötigt wird die Fähigkeit, im Rahmen verschiedener Lehrformen (Vorlesungen, Seminare, Kolloquien und Projekte) Verbindungen zwischen den fachwissenschaftlichen, künstlerischen und spezifisch-methodisch ausgerichteten Modulen der Bachelor- und Master-Studiengänge Kunsttherapie (KTB und KTM) herzustellen. Zum Aufgabengebiet des/der zukünftigen Stelleninhaber/in gehört zudem die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Fakultät Umwelt Gestaltung Therapie, an der Selbstverwaltung der Hochschule sowie allgemein an der Weiterentwicklung des Fachgebiets Kunsttherapie.

  • Wir möchten Sie gerne kennenlernen, wenn Sie folgende Einstellungsvoraussetzungen mitbringen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunsttherapie oder angrenzender Fächer in Verbindung mit einer absolvierten und anerkannten kunsttherapeutischen Weiterbildung nach den Mindestvorgaben des Deutschen Fachverbandes Kunst- und Gestaltungstherapie (DFKGT e.V.),
  • umfassende Kenntnisse der Berufsfelder und institutioneller Praxisbereiche der Kunsttherapie,
  • möglichst mehrjährige Lehrerfahrung im Hochschulbereich,
  • nachweisliche Kompetenzen, das Fach der Kunsttherapie in Form von Vorträgen, Projekten, Publikationen u.a. öffentlich zu vertreten,
  • die Bereitschaft, einen Beitrag zur Entwicklung exzellenter Lehre und angewandter Forschung im Studienfach der Kunsttherapie und übergreifend in den Künstlerischen Therapien zu leisten,
  • die Bereitschaft, sich auch an der Entwicklung der gesamten Fakultät Umwelt Gestaltung Therapie (FUGT) zu beteiligen.

Weitere Einstellungsvoraussetzungen (vgl. § 47 LHG BW):

  • besondere pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrung in der Lehre oder Ausbildung oder durch Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen in Hochschuldidaktik und u.a. durch eine Probevorlesung nachzuweisen ist,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion bzw. mit promotionsadäquaten Leistungen belegt wird und/oder die besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit, die auch in der künstlerischen Praxis außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein kann,
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulstudium, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen,
  • hervorragende fachbezogene Leistungen in der beruflichen Praxis, die der Spezifik des Fachs und den Anforderungen der Stelle gerecht werden,
  • Bereitschaft sich in der Selbstverwaltung der Hochschule zu engagieren und den Lebensmittelpunkt in die Nähe der Hochschule zu verlegen.

Alle Qualifikationen sind durch entsprechende Arbeitsproben, Publikationen, Arbeitszeugnisse und Gutachten zu belegen.

Die HfWU unterstützt Sie mit zentralen Dienstleistungen und Einrichtungen: Das Kompetenzzentrum Lehre vermittelt innovative Lehrmethoden, das International Office fördert internationale Aktivitäten und das Institutszentrum für Angewandte Forschung der HfWU unterstützt Sie bei der Forschung und im Transfer mit der regionalen Wirtschaft und Gesellschaft.

Die HfWU trägt das Total-E-Quality Prädikat und ist der Charta „familiengerechte Hochschule“ beigetreten. Sie fördert die berufliche Gleichstellung und will vor allem im wissenschaftlichen Bereich den Frauenanteil erhöhen. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Teilzeitbeschäftigung zur Kinderbetreuung und zur Pflege nach § 69 Landesbeamtengesetz Baden-Württemberg (LBG BW) möglich ist.

Erstberufungen in ein Professorenamt in Vollzeit erfolgen grundsätzlich zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe (Probezeit drei Jahre). Bei nachgewiesener Eignung erfolgt anschließend die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. In ein Beamtenverhältnis kann in der Regel berufen werden, wer bei der Einstellung das 47. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, erfolgt die Beschäftigung im Angestelltenverhältnis mit entsprechender Probezeit.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen zu Ihrem beruflichen und wissenschaftlichen Werdegang bis spätestens zum 12. Juni 2022 ausschließlich hier auf unserem online-Bewerbungsportal. Richten Sie Ihr Bewerbungsschreiben an den Rektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Bei inhaltlichen und fachlichen Fragen zur Stellenbeschreibung steht Ihnen der Dekan der FUGT, Herr Prof. Dr. Tobias Loemke (Mail: tobias.loemke(at)hfwu.de) zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Berufungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

Jetzt online bewerbenhttps://stellen.hfwu.de/de/jobposting/382dfe44ac492471596b663e6d03086fad1c040e0/apply

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://stellen.hfwu.de/jobposting/382dfe44ac492471596b663e6d03086fad1c040e0 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.