Münster: Studienrätin / Studienrat

Universität: Studienrätin / Studienrat im Hochschuldienst am Institut für Didaktik des Sachunterrichts

Im Institut für Didaktik des Sachunterrichts an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum 01. Januar 2020 mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit die Stelle

einer Studienrätin bzw. eines Studienrates im Hochschuldienst

zu besetzen (Besoldungsgruppe A 13). Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Aufgabenbereich:

Der Aufgabenschwerpunkt der künftigen Stelleninhaberin bzw. des künftigen Stelleninhabers liegt in der Lehre (13 bis 17 SWS pro Semester, je nach Umfang der im Übrigen wahrgenommenen Dienstaufgaben) im Studiengang "Lernbereich Natur- und Gesellschaftswissenschaften (Sachunterricht)", speziell in den fachlichen sowie fachdidaktischen Elementen im Bereich der Technik sowie den fachdidaktischen Elementen im Bereich der Physik. Darüber hinaus wird eine Beteiligung an den Forschungs- und Entwicklungsprojekten zum naturwissenschaftlich-technischen Sachunterricht am Institut erwartet. Zudem liegen in der Verantwortung der künftigen Stelleninhaberin bzw. des künftigen Stelleninhabers Aufgaben im Bereich der EDV wie die Beschaffung und Bereitstellung von Hard- und Software, die Gestaltung und Pflege der Homepage des Instituts sowie die Verwaltung des Computerlabs und des Lehr-Lern-Labors.

Voraussetzungen für die Einstellung:

  • Abgeschlossenes Lehramtsstudium (Bereich Technik, Physik oder Sachunterricht)
  • Promotion in der Technikdidaktik, Physikdidaktik oder Sachunterrichtsdidaktik
  • Hohe Expertise in den für den Sachunterricht relevanten fachlichen sowie fachdidaktischen Inhalten der Technik und Physik
  • 2. Staatsexamen und Schulerfahrung gewünscht
  • Hohes Interesse an Aufgaben im Bereich der EDV
  • Erfahrungen im Bereich der empirischen Bildungsforschung gewünscht
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent und hohe Selbstständigkeit bei der Aufgabenbearbeitung
  • Freude am Umgang mit unterschiedlichen Personengruppen
  • Interesse am Arbeiten in interdisziplinären Gruppen

Für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird gem. § 46 LVO eine weitere hauptberufliche Tätigkeit von 3 Jahren und 6 Monaten nach dem Studium oder von einem Jahr nach der Promotion vorausgesetzt. Sollte diese Voraussetzung noch nicht erfüllt sein, kann zunächst eine Übernahme in das Angestelltenverhältnis (EG 13 TV-L) mit der Möglichkeit einer späteren Übernahme in das Beamtenverhältnis erfolgen. Sollten die übrigen beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Ernennung nicht vorliegen, kann eine dauerhafte Übernahme in das Angestelltenverhältnis erfolgen.

Der Forschungsschwerpunkt des Instituts für Didaktik des Sachunterrichts liegt im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Bildung in der Grundschule. Wir bieten ein interdisziplinäres Team von Fachdidaktiker/innen und Psycholog/innen sowie ein kooperatives Arbeitsklima.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form richten Sie bitte bis zum 12.07.2019 an:

Sekretariat Prof. Dr. Nicola Meschede
Institut für Didaktik des Sachunterrichts
Leonardo Campus 11
48149 Münster
sachunterricht(at)uni-muenster.de

Inhaltliche Nachfragen richten Sie bitte an nicola.meschede(at)uni-muenster.de.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-muenster.de/Rektorat/Stellen/ausschreibungen/st_20191605_tb1.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.