Münster: 2 Wiss. Mitarbeiter/innen

Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol): Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen Projekt MIGRATE (50%)

An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster sind im Fachgebiet »Organisation und Personalmanagement in der Polizei« vorbehaltlich der Bewilligung durch das BMBF zum 1. März 2018 oder später zwei Stellen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter
(Entgeltgruppe 13 TV-L, mit je 19,92 Wochenstunden)

im Rahmen des Projekts »MIGRATE (Migration und Polizei -Auswirkungen der Zuwanderung auf die Organisation und Diversität der deutschen Polizei)« zu besetzen. Die Stellen sind aufgrund der Projektlaufzeit auf 36 Monate befristet.

Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist eine von den Ländern und dem Bund getragene verwaltungs- und polizeiwissenschaftliche Universität. Sie bietet Führungskräften der Polizei eine interdisziplinäre, berufsfeldbezogene und international orientierte Hochschulausbildung im Rahmen eines Masterstudiums.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein qualifizierter Universitätsabschluss (Master, Diplom, Magister) in Wirtschaftswissenschaften, BWL, Psychologie, Soziologie, o. ä. sowie Kompetenzen in mindestens einem der folgenden Gebiete: Organisationsforschung, Polizeiforschung, Migrationsforschung. Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der empirischen Sozialforschung sowie sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet. Hilfreich sind zudem eine selbstständige Arbeitsweise, Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschah zu interdisziplinärer Zusammenarbeit. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Aufgaben

  • Realisierung empirischer Erhebungen (schrihliche Befragungen und Interviews) bei der Polizei an mehreren Standorten in Deutschland
  • Organisation und Durchführung projektinterner Workshops
  • Aufbereitung der Forschungsergebnisse in Form von Konferenzvorträgen und Publikationen in deutscher und englischer Sprache
  • administrative Aufgaben im Rahmen des Projekts

Die Deutsche Hochschule der Polizei strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen besonders. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weiter ist die Deutsche Hochschule der Polizei bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt.

Weitere Informationen erteilt:

Prof. Dr. Antonio Vera
Deutsche Hochschule der Polizei
Zum Roten Berge 18-24
D-48165 Münster
Telefon: +492501 806-424

 

Interessierte richten ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens WMA–MIGRATE50 bis zum 03.03.2018 an die

Deutsche Hochschule der Polizei
Dezernat HV III – Personal, Drittmittel –
Zum Roten Berge 18 - 24
48165 Münster
 

Auf die Übersendung aufwendiger Bewerbungsmappen bitten wir zu verzichten.

Mit der Abgabe der Bewerbung stimmen die Bewerberinnen und Bewerber der vorübergehenden Speicherung der im Rahmen des Auswahlverfahrens erforderlichen Daten zu.

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dhpol.de/de/medien/downloads/aktuelles/Stellenausschreibung_2_WMA_FG_I.3.pdf abrufbar.

 

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) Münster. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.