München: Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d)

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI): Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d; 29,25 WoStd.) in der Fachgruppe F1 "Lebenslagen und Lebensführung von Familien" (21/2020)

Das Deutsche Jugendinstitut e. V. (DJI) ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas mit aktuell fast 400 Beschäftigten in München und an den Standorten Halle (Saale) und Leipzig. Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder sowie Kommunen und liefert wichtige wissenschaftliche Impulse für die Fachpraxis.

Für die Abteilung Familie und Familienpolitik suchen wir Sie als

Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)
in der Fachgruppe F1 "Lebenslagen und Lebensführung von Familien"(21/2020)

Ihre Kernaufgaben:

  • Mitwirkung an der Konzeption und Durchführung von Projekten sowie Übernahme von Grundsatz-aufgaben der Fachgruppe
  • Entwicklung und Bearbeitung innovativer Fragestellungen in Themenfeldern der Fachgruppe, unter Rückgriff auf Daten des DJI-Surveys AID:A und anderer relevanter Datensätze: z.B. Lebenslagen und soziale Ungleichheit (etwa Armut, Geschlecht, Migration, Region), partnerschaftliche Arbeitsteilung und Vereinbarkeit, Familie und Digitalisierung, Familienformen und -phasen, Erziehung und Elternschaft
  • Publikation und Dissemination von Forschungsergebnissen in Wissenschaft, Politik und Fachpraxis

Ihr Profil und Ihre Kompetenzen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Soziologie oder einer anderen Sozialwissenschaft (Psychologie, Pädagogik, Ökonomie u.Ä.)
  • Abgeschlossene oder laufende Promotion ist erwünscht
  • Berufserfahrung an einer Universität oder in einem Forschungsinstitut
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in den Methoden der quantitativen Sozialforschung sowie der Anwendung von einschlägigen Statistikprogrammen wie Stata, SPSS oder R
  • Erfahrungen mit einschlägigen (Panel-)Datensätzen wie AID:A, pairfam, NEPS, SOEP u.Ä.
  • Idealerweise auch Kenntnisse und Erfahrungen in den Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Forschungsinteresse und Publikationserfahrung in den o.g. Forschungsfeldern
  • Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten, sowohl eigenständig, als auch im Team

Unser Angebot:

  • Beschäftigungsbeginn nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Befristete Beschäftigung für die Dauer von 24 Monaten mit der Möglichkeit der Verlängerung bis längstens 30.09.2023
  • Beschäftigungsumfang 29,25 Stunden/Woche
  • Tätigkeitsort München
  • Bezahlung entsprechend TVöD Bund bis Entgeltgruppe 13

Das DJI fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Bewerberinnen und Bewerber.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • bis zum 01.03.2020
  • unter Angabe der Kennziffer 21/2020
  • ausschließlich per E-Mail als PDF-Datei

inklusive aller Anlagen (max. 10 MB) an bewerbungen@dji.de

Für Rückfragen und fachliche Auskünftewenden Sie sich bitte an:

  • Frau Dr. Claudia Zerle-Elsäßer
  • E-Mail: zerle@dji.de
  • Telefon: 089/62306-317


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/dasdji/stellenanzeigen/2020_021.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Deutschen Jugendinstituts e.V. (DJI), München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.