München: Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

DJI: Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) im Projekt AID:A 2019 und AID:A 2019 NRW+ (47/2019)

Das Deutsche Jugendinstitut e. V. (DJI) ist eines der größten sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitute Europas mit aktuell fast 400 Beschäftigten in München und an den Standorten Halle (Saale) und Leipzig. Seit über 50 Jahren erforscht es die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien, berät Bund, Länder sowie Kommunen und liefert wichtige wissenschaftliche Impulse für die Fachpraxis.

Für die Abteilung Zentrum für Dauerbeobachtung und Methoden suchen wir Ihre Unterstützung als

Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)
im Projekt AID:A 2019 und AID:A 2019 NRW+
(47/2019)

Die Kernaufgaben des Zentrums für Dauerbeobachtung und Methoden bestehen aus Forschung und Service im Bereich der empirischen Methodik. Mit seinen Arbeiten unterstützt das Zentrum die Forschungsarbeiten am DJI sowie die Vorbereitung und Umsetzung der Sozialberichterstattung in Deutschland zu den drei Themenschwerpunkten Kindheit, Jugend und Familie

IhreKernaufgaben:

  • Aufbereitung und Auswertung der Daten aus AID:A 2019 und AID:A 2019 NRW+ zur Erstellung einer Expertise zum Kinder- und Jugendbericht des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Publikation der wissenschaftlichen Ergebnisse in einer empirischen Expertise ergänzend zum Kinder- und Jugendbericht des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Kooperation mit dem Projekt „Potenziale der Kinder- und Jugendarbeit“ der TU Dortmund
  • Präsentation der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Tagungen und Veröffentlichung der Ergebnisse in (inter-)nationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Neu- oder Weiterentwicklung von Indikatoren für die Sozialberichterstattung
  • Kooperation mit dem Forschungsdatenzentrum des DJI bei der Aufbereitung, Dokumentation und Archivierung der Daten der AID:A 2019NRW+ Studie

Ihr Profil und Ihre Kompetenzen:

  • Facheinschlägig (sozial-) wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder Diplom und ggf. Promotion, z. B. in Soziologie, Erziehungswissenschaften, Psychologie)
  • Berufliche Erfahrungen in der quantitativ empirischen Sozialforschung insbesondere zu den Themen Kindheit, Jugend und Familie
  • Sehr gute quantitative Methodenkenntnisse und Erfahrung im Datenmanagement komplexer Datensätze mit einschlägigen Statistikprogrammen wie SPSS, STATA oder R
  • Erfahrung im Präsentieren, in der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen sowie Aufbereitung und Systematisierung von Informationen
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Freude am eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten, an der Kooperation im Team Kommunikationsvermögen, Zielstrebigkeit und Belastbarkeit

Unser Angebot:

  • Beschäftigungsbeginn 01.10.2019
  • Befristete Beschäftigung bis zum 31.12.2021
  • Beschäftigungsumfang 39 Stunden/Woche
  • Tätigkeitsort München
  • Bezahlung entsprechend TVöD Bund bis Entgeltgruppe 13

Das DJI fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Bewerberinnen und Bewerber.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 03.06.2019 unter Angabe der Kennziffer 47/2019 vorzugsweise per E-Mail als PDF-Datei inklusive aller Anlagen (max. 10 MB) an  bewerbungen(at)dji.de

Für Rückfragen und fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Frau Dr. Susanne Kuger
E-Mail:  kuger(at)dji.de
Telefon: 089/62306-322


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/dasdji/stellenanzeigen/2019_047.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Deutschen Jugendinstituts e.V. (DJI) München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.