Mannheim: Juniorprofessur für Klinische Psychologie (W1)

Universität: Juniorprofessur für Klinische Psychologie (W1)

An der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim ist eine

Juniorprofessur für Klinische Psychologie (W1)

ab 1. August 2019 zu besetzen.

Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll in Forschung und Lehre in Klinischer Psychologie hervorragend ausgewiesen sein. Weiterhin soll die zu berufende Person einen Forschungsschwerpunkt in einem der folgenden Bereiche vorweisen können: Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Klinische Neuropsychologie oder Experimentelle Psychotherapieforschung. Dies sollte durch internationale Publikationen und Potential zur Einwerbung kompetitiver Drittmittel dokumentiert sein. Anknüpfungspunkte zu existierenden Forschungsschwerpunkten der Abteilung Klinische Psychologie werden hierbei erwartet. Die Juniorprofessur soll die Lehre in Klinischer Psychologie insbesondere im Bereich des Kindes- und Jugendalters oder einem der weiteren oben genannten Bereiche ergänzen. Eine Approbation ist erwünscht, und die Mitarbeit in der Hochschulambulanz am Otto-Selz-Institut wird begrüßt. Weiterhin ist eine Beteiligung an der englischsprachigen Doktorandenausbildung des Centers for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS) möglich.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine sehr gute Promotion. Die Einstellung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen im Rahmen eines Beamtenverhältnisses auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren. Nach positiver Evaluation ist eine Verlängerung auf insgesamt sechs Jahre nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung (§ 51 Abs. 7 und 8 LHG) vorgesehen.

Die Universität Mannheim misst einer intensiven Betreuung der Studierenden einen hohen Stellenwert bei und erwartet deshalb von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität. Zur Stärkung der universitären Einbindung in das regionale Umfeld wird ferner davon ausgegangen, dass die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die Region zu legen.

Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an und fordert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftl erinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 31. Januar 2019 in elektronischer Form (PDF-Dateien) im Bewerberportal der Fakultät für Sozialwissenschaften (http://jobs.sowi.uni-mannheim.de/) ein. Ihre Bewerbung sollte vier Dateien beinhalten: Anschreiben; CV inkl. Schriftenverzeichnis; Urkunden und Zeugnisse; zwei Lehrevaluationen der letzten Jahre.

Sollte Ihnen eine Bewerbung über das Bewerberportal nicht möglich sein, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an den

Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften
Universität Mannheim
Prof. Dr. Michael Diehl
A5,6
68131 Mannheim

oder als pdf-Dateien per E-Mail an gerner(at)sowi.uni-mannheim.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können unserer Homepage, Bereich „Stellenanzeigen“ entnommen werden.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-mannheim.de/media/Universitaet/Dokumente/Ausschreibungen_Stellenanzeigen/W1_Klinische_Psychologie_dt.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Mannheim. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.