Mainz: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 50%)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 50%) im Arbeitsbereich „Schulpädagogik und Heterogenität“ (00421-02-wiss-ml)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d), Kenn-Nr.: 00421-02-wiss-ml

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

Fachbereich 02 – Sozialwissenschaften, Medien und Sport – Institut für Erziehungswissenschaft – AG Schulforschung/Schulpädagogik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

im Arbeitsbereich „Schulpädagogik und Heterogenität“ Teilzeit (50%)

Ihre Aufgaben:

  • Aktive Mitarbeit in Forschungsprojekten und den Aufgaben des Arbeitsbereichs
  • Entwicklung und Verfolgung einer eigenständigen Forschungsfrage mit dem Ziel der Promotion
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Bildungswissenschaften (Bachelor of Education)
  • Publikation von Projektergebnissen und Präsentation auf nationalen und internationalen Tagungen

Ihr Profil:

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

  • ein sehr guter Hochschulabschluss in Erziehungs- oder Sozialwissenschaften oder einem Lehramtsstudiengang
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Schulforschung/Schulpädagogik, insbesondere bezüglich Heterogenität und Ungleichheit
  • Kenntnisse in qualitativen Methoden der Sozialforschung sind erwünscht
  • eine Bachelor- oder Masterarbeit und/oder Publikationen im Bereich von Heterogenität und Ungleichheit im Schulkontext sind erwünscht
  • internationale Orientierung
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch (C1 oder höher) und Englisch (B2 oder höher) in Wort und Schrift
  • Projekterfahrung, selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit in einem Projektteam

Wir bieten:

  • ein spannendes und dynamisches Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären Team
  • Mitarbeit im Forschungsbereich der qualitativen Schul- und Unterrichtsforschung, Schwerpunkt Heterogenität und Ungleichheit
  • Unterstützung bei der wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)
  • Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main Gebiet
  • umfangreiche Personalentwicklungsangebote
  • flexible Arbeitszeitregelungen

Die Stelle wird nach EG 13 TV-L vergütet und ist zum 01.04.2021 für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen mit der Option der Verlängerung.
Die Stelle dient der wissenschaftlichen Qualifikati-on (Promotion).
Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifi-zierte Bewerbungen von Menschen mit unter-schiedlichen Hintergründen.
Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissen-schaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.
Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer pdf-Datei unter Angabe der Kenn-Nr.: 00421-02-wiss-ml bis zum 31.01.2021 per E-Mail an:

braeu(at)uni-mainz.de

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof.‘in Dr. Karin Bräu, Tel: 06131/39-20325 oder per E-Mail.

Hinweise zum Datenschutz https://www.verwaltung.personal.uni-mainz.de/files/2020/09/Datenschutz-BewerberInnen.pdf

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.verwaltung.personal.uni-mainz.de/wissenschaftliche-r-mitarbeiter-in-m-w-d-kenn-nr-00421-02-wiss-ml/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Johannes Gutenberg Universität Mainz. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.