Mainz: W 3- Universitätsprofessur

Universität: W 3- Universitätsprofessur für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (11021-02-W3-mk)

Universitätsprofessur für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Kenn-Nr.: 11021-02-W3-mk

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

Im Fachbereich Sozialwissenschaften ist am Institut für Psychologie zum 01.10.2021 eine

Universitätsprofessur für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Bes. Gr. W 3 LBesG | Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
zu besetzen.

Aufgaben und Erwartungen:

Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die die Fachdisziplin in seiner gesamten Breite vertritt.

  • Erwartet wird ein international sichtbares Forschungsprofil im Bereich der Klinischen Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters mit über entsprechende Projekteinwerbungen ausgewiesenen Forschungsschwerpunkten, einer qualifizierten Promotion, exzellenten Publikationen und erfolgreichen Drittmitteleinwerbungen. Begrüßt werden weiterhin Erfahrungen in interdisziplinären Forschungsprojekten und Beteiligung in Forschungsverbünden / Forschergruppen. Die Bereitschaft zur inhaltlichen und strukturellen Entwicklung eines Forschungsschwerpunktes am Institut wird ebenfalls erwartet.
  • Zu den Aufgaben in der Lehre gehört die Vertretung der Fachdisziplin im neuen Masterstudiengang „Klinische Psychologie und Psychotherapie“ und im B.Sc. „Psychologie und Psychotherapie“, sowohl in hochschulischer Lehre, als auch in seinen berufspraktischen Anteilen gemäß der revidierten PsychThApprO.
  • Weiterhin wird kontinuierliche wissenschaftliche Weiterbildung sowie Commitment zur Open Science Practice erwartet.
  • Die Professur ist eingebunden in Aufgaben der akademinschen Selbstverwaltung über Teilnahme in den entsprechenden Organen und Gremien.
  • Die Psychotherapieausbildung in den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen wird maßgeblich über Forschungs- und Lehrambulanzen der Poliklinischen Institutsambulanz geleistet. Zum Aufgabenbereich der Professur gehört die Leitung und die Weiterentwicklung der neu gegründeten Hochschulambulanz für Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters und der Aufbau von Lehrstrukturen für die berufspraktischen Anteile des Approbationsstudiums Psychotherapie. Erfahrungen in Leitung und Betrieb einer psychotherapeutischen Ambulanz sowie praktizierende Tätigkeit in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung sind daher sehr erwünscht.

Voraussetzungen:

  • Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 49 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.
  • Neben der Promotion sind hervorragende wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen.
  • Weiterhin erforderlich ist die Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*in oder als Psychologische/r Psychotherapeut/in mit Zusatzqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, sowie eine vorhandene oder in Aussicht stehende Berechtigung zur Supervision.

Das Land Rheinland-Pfalz und die JGU vertreten ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwarten deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität, darüber hinaus eine kooperative, teamorientierte und gestaltende Arbeitsweise, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft, Verantwortung im Sinne der Führungsleitlinien der JGU zu übernehmen und sich entsprechend aktiv weiterzuentwickeln.

Wir bieten:

Die JGU unterstützt nachdrücklich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und fördert die berufliche Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Basis eines umfangreichen Personalentwicklungsangebots.

Die JGU ist ein Ort der Vielfalt und begrüßt qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen. Die JGU legt Wert auf die Diversität ihres Professoriums.

Die JGU ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und hat daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung einschließlich Lebenslauf, Zeugnissen, Urkunden, sowie die bisherige Lehrtätigkeit und Lehrevaluationen richten Sie bitte bis zum 05.08.2021 digital in einer pdf-Datei an den

Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften, Medien und Sport
Univ.-Prof. Dr. Gregor Daschmann
E-Mail: geschaeftsfuehrungfb02(at)uni-mainz.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://karriere.uni-mainz.de/11021-02-w3-mk/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.