Lüneburg: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Universität: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (PostDoc), drei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Promovend/innen) (ERLE)

Orientiert an den Werten einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität steht die Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – für Innovation in Bildung und Wissenschaft. Die gemeinschaftliche Suche nach Erkenntnis und tragfähigen Lösungen in den Bereichen Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit, Management und unternehmerisches Handeln prägt das vielfach ausgezeichnete Universitätsmodell mit einem College, einer Graduate School und einer Professional School. Methodische Vielfalt und überfachliche Zusammenarbeit zeichnen das Wissenschaftsverständnis der Leuphana aus.

An der Fakultät Bildung sind im Rahmen des neu gegründeten Forschungsclusters „Empirical Research on Language and Education“ (ERLE) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen befristet für den Zeitraum von 3 Jahren zu besetzen:

2 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (PostDoc)
(EG 13 TV-L – 100%)

3 Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (Promovend*in)
(EG 13 TV-L – 65%)

Hintergrund zum ERLE- Forschungscluster:

Trotz erster empirischer Belege bestehen bezüglich des motivationalen und leistungsbezogenen Einflusses von Sprache in fachlichen Lern- und Leistungssituationen zahlreiche Forschungsdesiderate hinsichtlich theoretischer Ansätze, evidenzbasierter Diagnostik und Fördermöglichkeiten sowie international vergleichender Studien. So existieren zwar insbesondere in den beiden Hauptfächern Deutsch und Mathematik empirische Hinweise auf einen starken korrelativen Zusammenhang zwischen sprachlichen und fachlichen Leistungen, allerdings ist bislang nicht systematisch der Frage nachgegangen worden, inwiefern die Verwendung spezifischer (fach)sprachlicher Register das unterrichtliche Lernen in den Fächern Deutsch und Mathematik beeinflusst.

Hier setzt das Forschungscluster ERLE der Leuphana Universität Lüneburg bestehend aus fünf Professuren, einer ERLE-Juniorprofessur und den fünf hier ausgeschriebenen Mitarbeiterstellen an. In mehreren interdisziplinären und untereinander vernetzten Forschungsprojekten aus den Domänen Sprachdidaktik, Mathematikdidaktik und Pädagogischer Psychologie soll empirisch untersucht werden, welche motivationalen, volitionalen und leistungsbezogenen Auswirkungen bei Schülerinnen und Schülern mit sprachlichen Variationen im Fachunterricht einhergehen. Für die ausgeschriebenen Stellen ergeben sich folgende gemeinsame Aufgaben:

  • Sie unterstützen das Forschungscluster ERLE bei der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Studien.
  • Sie präsentieren die Projektergebnisse auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen.
  • Sie publizieren die Projektergebnisse (gemeinsam mit weiteren Projektmitgliedern) in Publikationen mit Peer-Review-Verfahren.
  • Sie bringen sich bei der Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen (Workshops, Tagungen etc.) ein.
  • Als promovierte*r Mitarbeiter*in tragen Sie zur Erstellung und Einreichung von Drittmittelanträgen bei.
  • Sie qualifizieren sich im Rahmen einer projektbezogenen Promotion bzw. Habilitation wissenschaftlich weiter.

Aus den oben beschriebenen inhaltlichen Zielsetzungen ergeben sich unterschiedliche Profilanforderungen für die unterschiedlichen Stellen:

Profil für die Post-Doc-Stellen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder äquivalent) mit sehr guten Leistungen (bevorzugt Lehramt Mathematik und/oder Deutsch, empirische Bildungsforschung oder Pädagogische Psychologie).
  • Sie verfügen über eine sehr gute, abgeschlossene Promotion.
  • Sie haben einschlägige Erfahrungen in der eigenständigen Erhebung und Analyse empirischer Daten (z.B. SPSS, Mplus, HLM)
  • Sie treten sicher auf und verfügen über sehr gute Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeiten.
  • Sie haben Freude an teamorientierter, interdisziplinärer wissenschaftlicher Projektarbeit sowie ein ausgeprägtes Forschungsinteresse.

Profil für die Stelle als Promovend*in-Deutsch:

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder äquivalent) mit sehr guten Leistungen (bevorzugt Lehramt Deutsch; Sprachdidaktik; Sprachbildung).
  • Sie haben erste Erfahrungen in der eigenständigen Erhebung und Analyse empirischer Daten (z.B. Excel oder SPSS) bevorzugt im Themengebiet Schriftsprache im (Fach)Unterricht; Lehrersprache.
  • Sie haben Interesse an der Erstellung einer Dissertation im Forschungsfeld Sprache im Fachunterricht.
  • Sie haben Freude an teamorientierter, wissenschaftlicher Projektarbeit sowie ein ausgeprägtes Forschungsinteresse.

Profil für die Stelle als Promovend*in-Mathematik:

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder äquivalent) mit sehr guten Leistungen (bevorzugt Lehramt Mathematik).
  • Sie haben erste Erfahrungen in der eigenständigen Erhebung und Analyse empirischer Daten (z.B. Excel oder SPSS) bevorzugt im Themengebiet mathematischer Textaufgaben bzw. mathematisches Modellieren.
  • Sie haben Interesse an der Erstellung einer Dissertation im Forschungsfeld Sprache im Fachunterricht.
  • Sie haben Freude an teamorientierter, wissenschaftlicher Projektarbeit sowie ein ausgeprägtes Forschungsinteresse.

Profil für die Stelle als Promovend*in-Pädagogische Psychologie / Empirische Bildungsforschung:

  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder äquivalent) mit sehr guten Leistungen (bevorzugt Psychologie mit einem Schwerpunkt in Pädagogischer Psychologie oder Bildungswissenschaft mit einem Schwerpunkt in empirischer Bildungsforschung).
  • Sie haben erste Erfahrungen in der eigenständigen Erhebung und Analyse empirischer Daten (z.B. Excel oder SPSS), bevorzugt im Themengebiet Motivationale und volitionale Determinanten schulischer Lehr-Lernprozesse.
  • Sie haben Interesse an der Erstellung einer Dissertation im Forschungsfeld Sprache im Fachunterricht.
  • Sie haben Freude an teamorientierter, wissenschaftlicher Projektarbeit sowie ein ausgeprägtes Forschungsinteresse.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung an, auf welche der genannten Stellen Sie sich bewerben (Mehrfachbewerbungen sind möglich).

Wir bieten:

  • ein engagiertes interdisziplinäres Forschungsteam mit guter Ausstattung und besonderen Möglichkeiten der wissenschaftlichen Weiterentwicklung sowie der (inter)nationalen Vernetzung
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Interne und externe Fortbildungsangebote
  • Hochschulsport und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte
  • Betriebliche Altersvorsorge

Für inhaltliche Rückfragen zur Stelle kontaktieren Sie gerne Prof. Dr. Dominik Leiss (leiss@leuphana.de).

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte ohne Foto) senden Sie bitte bis zum 11.12.2019 elektronisch (zusammengefasst in einer PDF-Datei) oder postalisch an:

Leuphana Universität Lüneburg
Personalservice, Lena Laackmann
Kennwort: ERLE
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
bewerbung(at)leuphana.de


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.leuphana.de/news/jobs-und-karriere/forschung-lehre/ansicht-forschung-lehre/datum/2019/11/21/2-wissenschaftliche-mitarbeiterinnen-postdoc-3-wissenschaftliche-mitarbeiterinnen-promovendin.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Leuphana Universität Lüneburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.