Lüneburg: Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (65%)

Universität: Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (65%) am Institut für Psychologie (WiMi Implement)

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in

27.09.2019 zum nächstmöglichen Zeitpunkt, am Institut für Psychologie, EG 13 TV-L (65%), befristet bis zum 30.09.2022

Orientiert an den Werten einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität steht die Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – für Innovation in Bildung und Wissenschaft. Die gemeinschaftliche Suche nach Erkenntnis und tragfähigen Lösungen in den Bereichen Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit, Management und unternehmerisches Handeln prägt das vielfach ausgezeichnete Universitätsmodell mit einem College, einer Graduate School und einer Professional School. Methodische Vielfalt und überfachliche Zusammenarbeit zeichnen das Wissenschaftsverständnis der Leuphana aus.

An der Fakultät Bildung am Institut für Psychologie, Professur für Gesundheitspsychologie und Angewandte Biologische Psychologie, im Rahmen eines von der AOK Nordost geförderten Projektes – vorbehaltlich der Mittelbewilligung – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in
(EG 13 TV-L)

im Umfang von 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*eines Vollbeschäftigten befristet bis zum 30.09.2022 zu besetzen.

Das praxisorientierte Forschungsprojekt „Implementierung digitaler betrieblicher Gesundheitsförderung“ wird in Zusammenarbeit mit der Beuth Hochschule (Berlin), der oncampus GmbH (Tochterunternehmen der Technischen Hochschule Lübeck), der AOK Nordost (Berlin) sowie Partner-Unternehmen durchgeführt.

Betriebliche Gesundheitsförderung geht mit digitalen Präventionsangeboten neue Wege in der Förderung der psychischen Gesundheit. Während sich einige digitale Präventionsangebote in Studien als wirksam erwiesen haben, ist wenig darüber bekannt, wie solche Angebote in die betriebliche Praxis erfolgreich integriert werden können. Die Identifikation von Erfolgsfaktoren für die Implementierung digitaler betrieblicher Gesundheitsförderung ist Ziel des Forschungsprojektes.

Im Teilprojekt der Abteilung für Gesundheitspsychologie werden Erfolgsfaktoren für die Implementierung von Online-Gesundheitstrainings und Apps in die betriebliche Praxis untersucht. Dazu gehören Angebote in den Bereichen Stressbewältigung, Regeneration und erholsamer Schlaf, Förderung von Dankbarkeit, Reduktion von Alkohol sowie Prävention von Depressionen. Diese Präventionsangebote richten sich insbesondere an Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen und berücksichtigen deren internationale, englischsprachige Beschäftigte.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Anpassung von Online-Gesundheitstrainings / Apps für Berufstätige an die Bedürfnisse und Lebenswelten der Zielgruppen in Zusammenarbeit mit Betriebsberatern der AOK Nordost sowie Partner-Unternehmen.
  • Internationalisierung der Online-Gesundheitstrainings / Apps.
  • Persönliche Begleitung der Trainingsteilnehmenden in Form eines e-Coachings sowie Koordination der Arbeit weiterer e-Coaches.
  • Erhebung von Erwartungen, Präferenzen, Nutzungsintentionen, Barrieren, User Experience in Bezug auf die Inanspruchnahme von digitalen Angeboten der betrieblichen Gesundheitsförderung.
  • Planung, Durchführung und Publikation einer Studie zur Wirksamkeit von Online-Gesundheitstrainings / Apps für Berufstätige.

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Psychologie oder Gesundheitswissenschaften (Master oder Äquivalent).
  • Interesse oder Vorerfahrung im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung und / oder Stressprävention und / oder Psychotherapie.
  • Interesse an kreativer Forschung im Bereich Occupational e-Mental Health.
  • Sehr gute Englischkenntnisse.
  • Interesse, im Schnittfeld von Gesundheits-, Arbeits-, und klinischer Psychologie zu forschen in enger Zusammenarbeit mit Software-Engineering, Web- bzw. Kommunikationsdesign sowie einer Krankenkasse und Partner-Unternehmen.
  • Die Projektpartner sind primär Raum Berlin und Brandenburg angesiedelt, so dass regelmäßige Reisen zu den Partnern Teil der Aufgabe sein werden.
  • Wünschenswert sind Kompetenzen im Umgang mit Content-Management-Systemen wie WordPress sowie erste Coaching-Erfahrungen.

Wir bieten:

  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Interne und externe Fortbildungsangebote
  • Hochschulsport und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte
  • Betriebliche Altersvorsorge

Eine begleitende Promotion im Bereich e-Mental Health ist möglich und wird in Kooperation mit der Graduate School der Leuphana Universität Lüneburg gefördert.

Für weitere Fragen zu den Inhalten oder der Ausgestaltung der Projektarbeit steht Ihnen Prof. Dr. Dirk Lehr, Abteilung für Gesundheitspsychologie und Angewandte Biologische Psychologie, gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie dazu einen Telefontermin (lehr(at)leuphana.de).

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte ohne Foto) senden Sie bitte bis zum 16.10.2019 elektronisch (zusammengefasst in einer PDF-Datei) oder postalisch an:

Leuphana Universität Lüneburg
Personalservice, Lena Laackmann
Kennwort: WiMi Implement
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
bewerbung(at)leuphana.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.leuphana.de/news/jobs-und-karriere/forschung-lehre/ansicht-forschung-lehre/datum/2019/09/27/wissenschaftliche-mitarbeiterin-58.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Leuphana Universität Lüneburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.