Leipzig: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Universität: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie (241/2022)

Fakultät für Lebenswissenschaften

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 29.07.2022 · Kennziffer: 241/2022

Die 1409 gegründete Universität Leipzig gehört zu den großen, forschungsstarken und medizinführenden Universitäten in Deutschland. Mit ihren rund 30.000 Studierenden und mehr als 5.000 Beschäftigten in 14 Fakultäten prägt sie das Leben in der pulsierenden und weltoffenen Stadt Leipzig. Die Universität Leipzig bietet ein dynamisches und international geprägtes Arbeitsumfeld sowie attraktive und vielfältige Arbeitsmöglichkeiten in Forschung, Lehre, Transfer, Infrastruktur und Verwaltung.

An der Fakultät für Lebenswissenschaften, Institut für Psychologie, Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen.

Stellenmerkmale

  • befristet auf der Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), Befristungsdauer in Abhängigkeit vom Qualifizierungsziel (maximal 6 Jahre)
  • 100 % einer Vollbeschäftigung
  • vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 14 TV-L (erforderlich ist der Nachweis der Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin/zum Psychologischen Psychotherapeuten; bei Einstellung vor Erlangung der Approbation erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L)

Aufgaben

  • Weiterentwicklung Ihres eigenen Forschungsprofils und Erwerb zusätzlicher postdoktoraler wissenschaftlicher Qualifikationen (Habilitation oder äquivalent)
  • wissenschaftliche Mitarbeit an experimentellen und/oder klinischen Forschungsprojekten
  • Publikation von Forschungsergebnissen
  • Mitarbeit in der Lehre im Bachelorstudiengang Psychologie und im Masterstudiengang mit Schwerpunkt klinische Psychologie und Psychotherapie im Umfang von 4 SWS
  • Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Einwerbung von Drittmittelprojekten im Rahmen der Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie (Master, Diplom) sowie herausragende Promotion
  • fortgeschrittene (einschließlich abgeschlossener Praktischer Tätigkeiten I und II) oder abgeschlossene postgraduale Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin/zum Psychologischen Psychotherapeuten sowie Fachkunde in einem anerkannten Verfahren
  • Publikationserfahrungen in internationalen und nationalen peer-review Fachzeitschriften
  • praktische Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung experimenteller und/oder klinischer Untersuchungen, fundierte Kenntnisse und starkes Forschungsinteresse im Bereich experimenteller Psychopathologie und/oder Psychotherapieforschung
  • fundierte Methoden- und Statistikkenntnisse
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohe Selbstständigkeit; Organisations- und Teamfähigkeit, ausgeprägte Einsatz- und Leistungsbereitschaft
  • von Vorteil sind Erfahrungen in der Lehre sowie in einem oder mehreren der folgenden Gebiete: experimentelle Methoden, EEG, tDCS, Eye-Tracking, fMRT; Programmierkenntnis
  • von Vorteil sind außerdem Erfahrungen und Anknüpfungspunkte zu mindestens einem der therapeutischen und wissenschaftlichen Schwerpunktfelder der Arbeitsgruppe (Zwangsstörungen, ADHS im Erwachsenenalter, neuropsychologische Störungen)

Wir bieten

  • einen modernen Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein vergünstigtes Personennahverkehrsticket (MDV-JobTicket)

Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Professor Dr. Cornelia Exner unter 0341/97-39551 bzw. per E-Mail.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (einschließlich Motivationsschreiben, Zeugnisse, Publikationsliste, ggf. Lehrevaluationen sowie Benennung von zwei Referenzpersonen und des frühestmöglichen Arbeitsbeginns) unter Angabe der Kennziffer 241/2022 bis 15. September 2022 an: Universität Leipzig, Fakultät für Lebenswissenschaften, Herrn Dekan Professor Dr. Marc Schönwiesner, Talstraße 33, 04103 Leipzig.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: 15.09.2022

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-leipzig.de/stellenausschreibung/artikel/wissenschaftlicher-mitarbeiter-m-w-d-2022-07-29-1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Leipzig. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.