Köln: Psychologin/Psychologe (m/w/d)

Bundeswehr: Psychologin/Psychologe (m/w/d) im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst (304_0919-E)

Psychologin/Psychologe (m/w/d) im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst
304_0919-E

Ende der Bewerbungsfrist: 30.09.2019
Arbeitszeit: Vollzeit

Bewerbungsformular öffnen (0,3 MB)  https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de/erece/unregattach?param=Y2FuZF9ocm9iamVjdD0wMU5CMDAyMTE2NzcmYXR0YWNobWVudD0wMDAwMDM=&sap-client=300&sap-language=DE

Unternehmen

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und mit ihren zivilen und militärischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutschlandweit in vielen Gemeinden stationiert. Dieses weite Aufgabenfeld und die räumliche Nähe ermöglichen es der Bundeswehr, Sie in den verschiedensten Berufsfeldern auszubilden und einzusetzen. Die Bundeswehr bietet abwechslungsreiche und interessante Berufe, sowie aussichtsreiche Karrieren.

Stellenbeschreibung

Wehrpsychologie wird seit Aufstellung der Bundeswehr durch Psychologinnen, Psychologen und psychologisches Assistenzpersonal in zahlreichen Anwendungsbereichen betrieben. Die Einsatzorte sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt.

Psychologen und Psychologinnen arbeiten in sehr unterschiedlichen Aufgabenfeldern in der Bundeswehr im Bereich der Bundeswehrverwaltung sowie der Streitkräfte. Die Aufgabenfelder liegen in den Bereichen Personalpsychologie, Organisationspsychologie, Psychologie in der Lehre, psychologische Ergonomie, klinische Psychologie und Truppenpsychologie.

Qualifikationserfordernisse

  • Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz;
  • Bereitschaft für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten;
  • Persönliche und fachliche Eignung für die Aufgaben;
  • Uneingeschränkte Versetzungsbereitschaft im Bundesgebiet;
  • Das Diplomstudium (Allgemeine) Psychologie oder das konsekutive zehnsemestrige Masterstudium (M.Sc. in Psychologie, keine spezialisierten Studienabschlüsse der Psychologie) nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie ist die formale Voraussetzung für eine Einstellung als Wehrpsychologe / Wehrpsychologin.
  • Bei Einstellung dürfen Sie grundsätzlich das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Von der Altersgrenze kann in besonders begründeten Einzelfällen abgewichen werden.
  • Daneben muss die grundsätzliche Bereitschaft bestehen, vorübergehend an Auslandseinsätzen der Bundeswehr in berufsbezogener Verwendung (ggf. auch im Soldatenstatus) teilzunehmen. Die Teilnahme an einem besonderen Auslandseinsatz ist freiwillig.
  • Das Anforderungsprofil für Wehrpsychologisches Personal wird sich in Zukunft erheblich erweitern. Über das umfangreiche Spektrum von Sicherheit in der Didaktik und Methodik sowie in Gesprächsführungs-, Beratungs- und Interventionstechniken wird eine Reihe zusätzlicher Qualifikationen an Bedeutung gewinnen. Auszugsweise sind dies:

1. Englische Sprachkenntnisse,
2. IT-Kompetenz,
3. körperliche Fitness,
4. eine stabile Stress- und Frustrationstoleranz,
5. Flexibilität,
6. Kreativität sowie
7. Führungsfähigkeit.

Ergänzende Informationen

Bemerkungen

Weitere Hinweise:
Folgende beispielhaft und nicht abschließend aufgezählte spezialisierte Studiengänge der Psychologie können aufgrund des Anforderungsprofils der Bundeswehr für das Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden:

  • M.Sc. in Rechtspsychologie
  • M.Sc. in Wirtschaftspsychologie
  • M.Sc. in Gesundheitspsychologie
  • M.Sc. in Medienpsychologie
  • M.Sc. in Werbepsychologie
  • M.Sc. in Entwicklungspsychologie
  • M.Sc. in Sozialpsychologie

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Ansprechpartner

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte (ACFüKrBw)
Referat 1 - Seiteneinsteiger -
Kölner Straße 262
51149 Köln

Im Rahmen eines eintägigen Auswahlverfahren (Assessments) haben Sie die Möglichkeit, sich persönlich vorzustellen. Das Verfahren findet in Köln-Westhoven statt.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren bzw. zum Ablauf des Assessments können Sie sich gern an die regionale Karriereberatung oder an folgende Email-Adresse bzw. telefonische Erreichbarkeit wenden:
E-Mail:  ac-bewerbung-seiteneinsteiger(at)bundeswehr.org. (Die Zusendung der Bewerbung auf diese E-Mail-Erreichbarkeit bitten wir zu vermeiden!)

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Aussagekräftiges Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Masterzeugnis und -urkunde bzw. Diplomzeugnis und -urkunde (universitär)
  • Bachelorzeugnis und -urkunde
  • Schulische Abschlusszeugnisse (Abitur/FHSR)

und sofern vorhanden

  • Arbeits- und Dienstzeugnisse
  • Nachweise über Praktika
  • Diplomvorprüfungszeugnis
  • Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch (per Post)

Zusätzliche notwendige Anlagen:

  • Bewerbungsbogen (einschließlich Anlagen)

Dieser ist im Bewerbungsportal unter "Bewerbungsformular öffnen" (in der Kopfzeile der Stellenausschreibung zwischen Überschrift und Stelleninformation) hinterlegt oder unter:

https://tinyurl.com/Bw-BewerberDownloads
unter der Rubrik "Formulare" zu finden.

Um eine schnellstmögliche Bearbeitung Ihrer Bewerbung gewährleisten zu können, möchten wir Sie bitten, Ihre Bewerbungsunterlagen im PDF-Format in Ihrem Profil
(Bewerbungsportal Bundeswehr) hochzuladen:

https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de/erece/Portal/index.html#
Eine zusätzliche Übersendung ihrer Bewerbung postalisch oder per E-Mail, entfällt.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren bzw. zum Ablauf des Assessments können Sie sich gern an die regionale Karriereberatung oder an folgende Email-Adresse wenden:

ac-bewerbung-seiteneinsteiger(at)bundeswehr.org  oder direkt an 02203/105-2607

"Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr als zertifizierter Arbeitgeber fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Auf der Internetseite www.personal.bundeswehr.de finden Sie unter Soziales/Themenportal Familie und Dienst weitere Informationen zu den Unterstützungsleistungen in der Bundeswehr."

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de/erece/portal/index.html#/JobDetail/none/ThreeColumnsEndExpanded/C1266E6EB9A21ED9A6FBF740455B436E/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Bundesministeriums der Verteidigung, Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.