Köln: Akademische/r Rätin/Rat (w/m/d)

Universität: Akademische/r Rätin/Rat (w/m/d) am Lehrstuhl Konzeption und Evaluation schulischer Förderung im FS Lernen (Wiss2108-05)

Humanwissenschaftliche Fakultät

Akademische Rätin/Akademischer Rat (w/m/d)

Lehrstuhl Konzeption und Evaluation schulischer Förderung im FS Lernen

Die Universität zu Köln ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands mit einem vielfältigen Fächerangebot. Sie bietet mit ihren sechs Fakultäten und ihren interfakultären Zentren ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche, die die Verwaltung mit ihrer Dienstleistung unterstützt.

Als Lehrstuhl für Konzeption und Evaluation schulischer Förderung im FSL am Department Heilpädagogik und Rehabilitation fühlen wir uns für die Verbesserung der schulischen Versorgungs-situation von Kindern und Jugendlichen mit gravierenden Lern-problemen verantwortlich. Diese Population stellt national und international die mit Abstand größte Personengruppe mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf dar. Wir betrachten ihre In-klusion als eine Aufgabe von größter gesellschaftlicher Relevanz, zu deren erfolgreicher Umsetzung wir mit den Mitteln der Wis-senschaft beitragen wollen. Unsere Arbeit definiert sich über die Kernaufgaben „Forschung“, „Lehre“, „Nachwuchsförderung“ und „Öffentlichkeitsarbeit“. Erfahren sie mehr auf unserer homepage www.hf.uni-koeln.de/30085.

IHRE AUFGABEN

  • Durchführung schulbezogener Forschung im Lehrstuhlteam in Zusammenarbeit mit universitären und außeruniversitären Kooperationspartner*innen
  • Betreuung der Kooperationsschulen des Lehrstuhls
  • pädagogische Leitung der Lernambulanz des Lehrstuhls
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Studiengang „Master of Education: Lehramt für sonderpäd. Förderung“ im Umfang von 9 SWS
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Fach- und Studienstruktur

IHR PROFIL

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Sonderpädagogik
  • qualifizierte Promotion aus dem Bereich der Förderung von Kindern oder Jugendlichen mit Lernproblemen
  • fundierte Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden
  • Forschungserfahrung in den Bereichen Schulentwicklung und Entwicklung schulischer Fähigkeiten im Bereich Deutsch und Mathematik
  • nationale und internationale Publikationen in peerreviewten Fachzeitschriften
  • Erfahrungen als Reviewerin/Reviewer von Manuskripten für Fachzeitschriften
  • Vorträge auf nationalen und internationalen Fachtagungen
  • solide Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Level C1)
  • Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, kommunikative und organisatorische Kompetenzen

WIR BIETEN IHNEN

  • ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheits- managements
  • Teilnahme am Großkundenticket der KVB

Die Stelle ist ab 01.04.2022 in Vollzeit zu besetzen. Sie ist unbefristet. Sofern die persönlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Besoldung nach der Besoldungsgruppe A13 der LBesO A NRW.

Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. beigefügten Nachweisen für die gesuchten Qualifikationen online unter: https://jobportal.uni-koeln.de. Die Kennziffer ist Wiss2108-05. Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2021. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Petra Wendt unter (petra.wendt(at)uni-koeln.de).

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobportal.uni-koeln.de/ausschreibung/renderFile/499?propertyName=flyer  abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Köln. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.