Kiel: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (50%)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (50%) in der Abteilung Schulpädagogik

Am Institut für Pädagogik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist in der Abteilung Schulpädagogik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet bis zum Ablauf des 30. September 2021 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte einer entsprechenden Vollbeschäftigung (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle ist ein Lehrdeputat im Umfang von 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) verbunden.

Die*Der Stelleninhaber*in beteiligt sich an der Lehre im Rahmen des Lehramtsstudiums und des Studiums der Pädagogik. Der inhaltliche Schwerpunkt der Lehre liegt im Bereich der Unterrichtsqualität. Die*Der Stelleninhaber*in soll zur Internationalisierung der Lehre im Bereich der Schulpädagogik beitragen, indem sie*er in diesem Bereich Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anbietet. Außerdem sollen virtual-reality-basierte Instrumente zur Diagnostik und Förderung professioneller Kompetenz angehender Lehrkräfte weiterentwickelt werden, die im Bereich der Lehre genutzt werden können.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie, hervorragende Englisch-Kenntnisse sowie Erfahrungen mit dem Programmieren, bspw. in C++. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der VR-basierten Diagnostik und Förderung handlungsnaher Kompetenzen (idealerweise bei Lehrkräften), Erfahrungen mit Verfahren des Eye-Tracking sowie Lehrerfahrungen im Bereich Unterrichtsqualität.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thilo Kleickmann:  kleickmann(at)paedagogik.uni-kiel.de.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen inkl. Lebenslauf und Zeugniskopien (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) richten Sie bitte bis zum 13. August 2019 in elektronischer Form (pdf-Format) an:

Herrn Prof. Dr. Thilo Kleickmann
kleickmann(at)paedagogik.uni-kiel.de

Bewerbungsunterlagen, die per Post eingehen, werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://service.bund.de/IMPORTE/Stellenangebote/editor/Bundespolizeipraesidium/2019/08/3033471.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.