Karlsruhe: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Soziale Akzeptanz und Akteure im Energiesystem) (ISI-2021-113)

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe sucht für sein Competence Center „Energiesysteme und Energietechnologien“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Soziale Akzeptanz und Akteure im Energiesystem)

Sie interessieren sich für das Wechselspiel zwischen Öffentlichkeit und Politik in der Ausgestaltung und Umsetzung der Energie- und Mobilitätswende? Sie wollen im Rahmen interdisziplinärer Studien für Auftraggeber aus Politik und Wirtschaft forschen und arbeiten? Sie möchten Ihre Expertise durch eine Promotion ausbauen? Sie arbeiten sich gerne im Team in neue Themen ein?

Dann bewerben Sie sich bei uns, um in einem dynamischen Forschungsumfeld dazu beizutragen, die gesellschaftlichen Herausforderungen der Energiewende und des Klimawandels zu lösen.

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über einen Masterabschluss in Psychologie, Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Humangeographie oder in verwandten Fächern.
  • Sie möchten Ihre wissenschaftliche Qualifikation durch eine Promotion vorantreiben und haben Potenzial für eine weitere wissenschaftliche Entwicklung und Profilbildung.
  • Sie verfügen über eine solide Ausbildung und erste Erfahrung in quantitativen und qualitativen empirischen Forschungsmethoden sowie gute Kenntnisse in gängigen Statistikprogrammen (bspw. SPSS oder R).
  • Vorausgesetzt wird eine gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch sowie die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse schriftlich und mündlich in überzeugender Weise zu präsentieren.
  • Sie interessieren sich für die Rollen und Dynamiken verschiedener Akteure sowie für die soziale Akzeptanz in der Transformation des Energie- und Mobilitätssystems und haben den Wunsch, ein Promotionsthema in diesem Feld zu entwickeln.
  • Sie haben erste Erfahrung im Management von Forschungsprojekten und möchten diese Fähigkeiten weiter ausbauen.

Was Sie erwarten können

  • Sie sind eingebunden in die Bearbeitung von interdisziplinären Forschungsprojekten in den Themenbereichen (1) Akteure im Innovationssystem und (2) soziale Akzeptanz von Innovationen und Technologien.
  • Darüber hinaus übernehmen Sie zunehmend Verantwortung in Projekten.
  • Die Arbeitsschwerpunkte liegen auf den gesellschaftlichen Fragen rund um die Transformation des Verkehrssystems sowie seiner Einbindung in das Energiesystem.
  • Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischem Anspruch.
  • Wir unterstützen Ihre Karriereentwicklung und individuelle Weiterentwicklung unter anderem durch umfang­reiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen.
  • Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung und Sportangebote.
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie Angebote im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare.

Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer sieben Competence Center bearbeiten wir zentrale Fragestellungen der Innovationsdynamik und Systemtransformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeitenden einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft.

Das Doktorandenprogramm des Fraunhofer ISI ist sehr eng an die Forschungsthemen und -projekte des Competence Centers geknüpft. Es besteht aus einer Orientierungs- und sich daran anschließenden Dissertationsphase und bietet den Promovierenden von Beginn an Unterstützung in Form eines internen Mentorings sowie vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Durch regelmäßige Kolloquien findet ein intensiver Austausch unter den Doktorand*innen mit erfahrenen Wissenschaftler*innen und Führungskräften statt. Die direkte Betreuung gewährleistet eine fokussierte Bearbeitung des Promotionsthemas.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Die Stelle ist auf vier Jahre befristet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Onlinebewerbungsportal.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Frau Nadja Maier, Personalreferentin
www.isi.fraunhofer.de
Kennziffer: ISI-2021-113
Bewerbungsfrist: 15.12.2021

Bewerben: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/63650/Application/CheckLogin/1?lang=ger

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/63650/Description/1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.