Hildesheim: Juniorprofessur W 1 (m/w/d)

Universität: Juniorprofessur W 1 (m/w/d) für Klinische Psychologie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter (2021/47)

Institut für Psychologie

Stiftung Universität Hildesheim

Bildung – Kultur – Diversität – Digitalisierung

An der Stiftung Universität Hildesheim ist im Institut für Psychologie des Fachbereichs 1 (Erziehungs- und Sozialwissenschaften) zum 01.10.2021 eine

Juniorprofessur (m/w/d)
für Klinische Psychologie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter
(Bes.Gr. W1 NBesO)

zu besetzen.

Die Universität wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die im Anschluss an ihre Promotion durch ihre bisherigen Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft erkennen lassen.

Aufgaben:

  • Forschung zu psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters
  • Mitwirkung an der Lehre des Instituts, insbesondere in den psychologischen Studiengängen (B.Sc. Psychologie, M.Sc. Psychologie und M.Sc. Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie)
  • Mitarbeit in den institutseigenen Hochschulambulanzen
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Instituts und Zusammenarbeit mit den Zentren der Universität Hildesheim

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Die besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer einschlägigen Promotion nachgewiesen wird
  • Pädagogisch-didaktische Eignung
  • Approbation als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut/in sowie Fachkunde in einem der wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren
  • Veröffentlichungen in – möglichst internationalen – Fachzeitschriften mit Peer-Review
  • Erfahrung in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht
  • Bereitschaft zur weiteren Ausbildung der erforderlichen Sozial- und Führungskompetenzen

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 30 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG). Bei Juniorprofessuren erfolgt die Beschäftigung durch die Stiftung Universität Hildesheim befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren. Das Dienstverhältnis kann um bis zu drei Jahre verlängert werden, wenn eine Lehrevaluation und eine auswärtige Begutachtung der Leistungen in Forschung oder Kunst dies rechtfertigen.

Die Stiftung Universität Hildesheim hat sich ein Leitbild gegeben, in dem sie Wert auf Gender- und Diversitykompetenz legt.

Die Stiftung Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Sie strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Für Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Christina Bermeitinger (Dekan des Fachbereichs 1), E-Mail: bermeitinger@uni-hildesheim.de, gern zur Verfügung.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nebst Anlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden, Liste der Veröffentlichungen, Auflistung der bisherigen Lehrtätigkeiten, Auflistung der beantragten/durchgeführten Drittmittelprojekte) auf dem Postweg bis zum 14.04.2021 unter Angabe der Kennziffer 2021/47 an die

Präsidentin der Universität Hildesheim
Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim

Zusätzlich senden Sie Ihre Unterlagen bitte in einem pdf-Dokument (<5 MB) per E-Mail an dekanat1(at)uni-hildesheim.de.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-hildesheim.de/stellenmarkt/stellenanzeige/artikel/202147-juni/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Stiftung Universität Hildesheim. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.