Heidelberg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universitätsklinikum: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) (P0052V058)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Voll-/Teilzeit mgl. - JobID: P0052V058

zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) für die Medizinische Onkologie - "Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie (NCT_EPOC)" gesucht.

Die Stelle ist befristet auf 2 Jahre. Eine Entfristung/Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

Die Stelle dient der sozialempirischen Erforschung von medizinethischen Fragestellungen an der Schnittstelle von Patientenversorgung und biomedizinischer Forschung im Rahmen der vom BMBF geförderten bundesweit betriebenen Medizininformatik-Initiative. Der Standort Heidelberg ist mit HiGHmed in einem der großen Forschungskonsortien vertreten (http://www.highmed.org/), deren Ziel es ist, Daten von Patienten systematisch für die Forschung verfügbar zu machen. Die Stelle widmet sich zum einen Aufgaben der Vertretung des Teilprojekts innerhalb des Konsortiums und bei nationalen Treffen und zum anderen der Erforschung sozialer, ethischer und regulativer Fragen. Sozialempirische Daten sollen Grundlage der Ausarbeitung von zu publizierenden medizinethischen Analysen und Praxisempfehlungen werden. Eine inhaltliche Einarbeitung in soziale, regulative, organisatorische und normative Aspekte und Fragestellungen aus dem zu erforschenden Feld ist unverzichtbar.

Ihre Aufgaben

  • Sozialempirische Forschung und Projektarbeit
  • Ausarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen für die Praxis (Implementierung)
  • Wissenschaftliches Publizieren
  • Praktische Serviceleistungen im Konsortium
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen und innerhalb der interdisziplinären Arbeitsgruppe EPOC (https://www.nct-heidelberg.de/forschung/nct-core-services/nct-epoc.html)

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium einer Sozialwissenschaft, der Psychologie oder anderer einschlägiger Fächer
  • Abgeschlossene Promotion oder vergleichbare Leistungen (wünschenswert)
  • Ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung sozialempirischer Methoden, insbesondere der qualitativen Interviewforschung
  • Interesse an medizinethischen Fragestellungen und Bereitschaft, sich in die normativen Diskurse einzuarbeiten; Vorkenntnisse in der Medizinethik sind wünschenswert
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache
  • Hohe Fähigkeiten im wissenschaftlich-analytischen Umgang mit Texten
  • Zuverlässigkeit, Loyalität, Teamfähigkeit
  • Freundliches Auftreten, sicherer Umgang mit Menschen
  • Selbstständiges Arbeiten und Eigeninitiative
  • Offenheit und Interesse für interdisziplinären Diskurs und Austausch
  • Wissenschaftliche Publikationen in den genannten Gebieten sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen

  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.12.2019 per E-Mail oder Post.

Universitätsklinikum Heidelberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Medizinische Onkologie
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
personal.jaeger(at)med.uni-heidelberg.de


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://karriere.klinikum.uni-heidelberg.de/stellenangebot/9608/Wissenschaftlicher-Mitarbeiter-(m|w|d).htmlhttps://karriere.klinikum.uni-heidelberg.de/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Universitätsklinikum Heidelberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.