Hannover: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in, m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in, m/w/d) (65%) Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorandin oder Doktorand, m/w/d) am Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung
(EntgGr. 13 TV-L, 65 %)

Am Institut für Erziehungswissenschaft ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorandin oder Doktorand, m/w/d) am Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung (EntgGr. 13 TV-L, 65 %) zum 01.10.2019 zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Der Stellenumfang beträgt 65 % der tariflichen Arbeitszeit.

Thematischer Schwerpunkt

Die im Rahmen der Qualifikationsstelle anzufertigende Dissertation soll thematisch im Bereich des pädagogischen Handelns in heterogenen Bildungskontexten angesiedelt sein. Dies kann insbesondere auch angewandte Forschung zu förderlichen Bedingungen für die soziale Integration zugewanderter und geflüchteter Kinder und Jugendlicher beinhalten.

Aufgaben

  • Eigenständige Durchführung und Mitkonzeption von Forschungsprojekten im Schnittbereich zwischen Bildungs-, Erziehungswissenschaft und Psychologie
  • Verfassen wissenschaftlicher Publikationen
  • Mitarbeit bei Verwaltungsaufgaben des Arbeitsbereichs
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen in der Bildungswissenschaft (Master) und im Lehramtsstudium (3 LVS)
  • Betreuung von Qualifikationsarbeiten (Master- und Bachelorarbeiten)
  • Betreuung von studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Psychologie, Erziehungswissenschaft oder Lehramt

Erwünschte Qualifikationen:

  • Hohes Interesse an Themen des Arbeitsbereichs, insbesondere Bildungsungleichheit im Hinblick auf Heterogenität in Lehr- und Lernkontexten (Migrations- und Fluchthintergrund, Geschlecht, sozioökonomischer Status, SPF)
  • Sehr gute Methodenkenntnisse (z.B. Mehrebenenmodellierung, Strukturgleichungsmodelle) und sehr gute Kenntnisse im Umgang mit verschiedenen Statistikprogrammen (z.B. MPlus, R)
  • Interesse an der Methode der sozialen Netzwerkforschung und/oder experimenteller Laborforschung
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 01.06.2019 in elektronischer Form an

E-Mail:  emp.bildungsforschung(at)iew.uni-hannover.de

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Erziehungswissenschaft
Prof. Dr. Lysann Zander
AB Empirische Unterrichtsforschung
Schloßwender Str. 1
30159 Hannover

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter  https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/stellenangebote-arbeit-an-der-uni/jobboerse/detail/luhjobs/2860/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.