Hamburg: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

MSH Medical School: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d; 50%) Schwerpunkt Forschung

Die MSH Medical School Hamburg GmbH – University of Applied Sciences and Medical University ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der modernen Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen an der Fakultät Gesundheit. In den letzten Jahren wurde das Studienangebot um ein Mehrfaches an Bachelor- und Masterstudiengänge erweitert - sowohl an den fachhochschulischen, als auch an den universitären Fakultäten.

Die Studierenden der MSH schätzen den Campus inmitten der modernen und aufstrebenden Hafencity sowie den Campus „Arts and Social Change“ in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Fabrik am Harburger Binnenhafen. Auf dem Hochschulcampus mit Blick auf die Marco-Polo-Terrassen, die Elbe, den Hafen, das Fleet und die Speicherstadt schaffen wir eine einzigartige Lern- und Arbeitsatmosphäre, in der sich Exklusivität und maritimes Flair vereinen. Neuste Technik und Labs, modernes Innendesign und ein spannendes Hochschulleben mit vielen Events bilden ein ganz besonderes Rundum-Paket.

Zum 01.04.2021 oder später suchen wir an der universitären Fakultät Medizin einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d), Schwerpunkt Forschung

in Teilzeit (50%) für 24 Monate für das vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) geförderte Forschungsprojekt „Neuro-ophthalmologische Untersuchungen in der Feld-Diagnostik beim Kopfballspiel“.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Vorbereitung und Durchführung eines drittmittelgeförderten Forschungsprojekts im Themengebiet „Concussion und Fußball“ in Kooperation mit dem Concussion Center Hamburg (BG Klinikum) und dem Hamburger Fußball-Verband
  • Auswertung und Publikation der Daten in internationalen wissenschaftlichen Journalen

Ihr Profil:

  • Master, Diplom oder Staatsexamen in Sport- oder Bewegungswissenschaft, Gesundheitswissenschaft, Optometrie, Psychologie, Medizin oder angrenzenden Disziplinen
  • Erfahrungen mit oder Interesse an neuro-ophthalmologischen Untersuchungen
  • Fundierte Kenntnisse in Datenmanagement, quantitativen Methoden und statistischen Analysen
  • Ausgezeichnete Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • Zuverlässigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit und Engagement

Wünschenswert:

  • Sehr guter Studienabschluss
  • Praktische Erfahrungen mit Sportlern/-innen, idealerweise im Fußball
  • Forschungs- und Publikationserfahrung

Eine kooperative Promotion ist im Rahmen des Forschungsprojekts möglich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Email an Herrn Prof. Dr. Dr. Hollander und senden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 28.2.2021 als ein PDF an Karsten.Hollander(at)medicalschool-hamburg.de.

MSH Medical School Hamburg –
University of Applied Sciences and Medical University

Am Kaiserkai 1 • 20457 Hamburg
Tel. 040 3612264-0 • Fax 040 3612264-30
Internet: www.medicalschool-hamburg.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.medicalschool-hamburg.de/fileadmin/Daten/MSH/Fotos_Menuepunkt_Hochschule/Karriere%20an%20der%20MSH/WiMa_Forschung_Hollander.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.