Hamburg: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d)

Universität: Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Soziologie

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

In der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professur für Soziologie, insbesondere Wirtschafts- und Organisationssoziologie ist gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* ab dem 01.04.2021 eine Stelle als

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN BZW. WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (W/M/D)
- EGR. 13 TV-L -

befristet auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**

Aufgaben:

Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:

Das Aufgabengebiet umfasst Lehre im Fachgebiet Soziologie des Fachbereichs Sozialwissenschaften sowie die wissenschaftliche Mitarbeit bei der Erstellung von Publikationen, Forschungsanträgen und der Teilnahme an empirischen Datenerhebungen. Die wöchentliche Lehrverpflichtung beträgt 2 LVS.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums.Erwünscht ist ein Abschluss in Soziologie, Sozialwissenschaften, Sozialökonomie oder einem verwandten Fach. Voraussetzungen für die Einstellung sind zudem fundierte Kenntnisse im Bereich der empirischen Sozialforschung (qualitativ, quantitativ oder Mixed-Methods). Kenntnisse in den Forschungsgebieten "Plattformökonomie", "Digitalisierung der Arbeitswelt", "Digitalwirtschaft" oder "Digitalisierung von Organisationen" sind von Vorteil.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Bewerbungsverfahren vorrangig berücksichtigt.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an juergen.beyer@uni-hamburg.de oder schauen Sie im Internet unter https://www.wiso.uni-hamburg.de/fachbereich-sowi/professuren/beyer.html nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungmit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 31.01.2021 an: juergen.beyer@uni-hamburg.de.

Bitte beachten Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden können. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Wir werden Ihre Unterlagen nach Beendigung des Verfahrens vernichten. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahrenerhalten Sie hier: www.uni-hamburg.de/uhh/stellenangebote/datenschutz.html.

* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-hamburg.de/uhh/stellenangebote/wissenschaftliches-personal/fakultaet-wirtschafts-und-sozialwissenschaften/31-01-21-556.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Hamburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.