Halle: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) an der Universitätsklinik und Poliklinik

Zukunft mit Tradition – Wissenschaft gestalten: Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) bietet ein breites Fächerspektrum in den Geistes-, Sozial-, Natur- und den medizinischen Wissenschaften. Die älteste und größte Hochschule Sachsen-Anhalts entstand 1817 aus dem Zusammenschluss der Universitäten in Wittenberg (1502) und Halle (1694). Heute hat sie 340 Professoren und 20.000 Studierende. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Material- und Biowissenschaften, der Aufklärungs- sowie der Gesellschafts- und Kulturforschung

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Universitätsklinik und Poliklinik für Altersmedizin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis zu 3 Jahre befristete Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m-w-d)

in Vollzeit zu besetzen. Teilzeit ist möglich.

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Arbeitsaufgaben:

  • Wissenschaftliche Tätigkeiten im Rahmen eines vom BMBF geförderten Versorgungsforschungsprojekts zum Thema „Selbstmanagement bei älteren, multimorbiden Menschen“
  • Statistische Analysen und Auswertungen
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen und Präsentationen der Forschungsergebnisse
  • Arbeit an der Promotion

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Human- oder Lebenswissenschaften, vorzugsweise Psychologie oder Soziologie (Diplom, Master)
  • Statistische Expertise
  • Erfahrung mit qualitativen und quantitativen Methoden wünschenswert
  • Erfahrungen in der Versorgungsforschung oder Patient-reported Outcomes wünschenswert
  • Interesse an Altersforschung
  • Deutsch auf Muttersprachen-Niveau, Englisch fließend in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Projektspezifische Fragen richten Sie bitte an Prof. T. Prell (geriatrie(at)uk-halle.de), allgemeine Fragen zum Be- werbungsverfahren beantwortet Ihnen gern Frau Dreschler (geriatrie(at)uk-halle.de) Tel: 0345 557 7105).

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerber*innen mit einem Abschluss, der nicht an einer deutschen Hochschule erworben wurde, müssen zum Nachweis der Gleichwertigkeit eine Zeugnisbewertung für ausländische Hochschulqualifikationen (Statement of Comparability for Foreign Higher Education Qualifications) der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (https://www.kmk.org/zab/central-office-for-foreign-education) vorlegen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr. 7-023/23-D mit den üblichen Unterlagen bevorzugt elektronisch bis zum 07.02.2023 an Herrn Prof. Dr. Prell: geriatrie(at)uk-halle.de oder schriftlich an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Universitätsklinik und Poliklinik für Altersmedizin, Herrn Prof. Dr. Prell, 06097 Halle (Saale).

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen. Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde. Eine elektronische Bewerbung ist erwünscht.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern3/Ausschr/23_7_023_23_D.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.