Greifswald: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (50-75%)

Universitätsmedizin: Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (50-75%) am Institut für Medizinische Psychologie (22/Br/56_5000)

 

Als einer der größten Arbeitgeber der Region Vorpommern bietet die Universitätsmedizin Greifswald interessante Aufgaben und Tätigkeiten in einem attraktiven Arbeitsumfeld für zahlreiche Berufsgruppen.

Wir suchen Sie!

Die Universitätsmedizin Greifswald erfüllt im Rahmen der Universität Greifswald und im Verbund mit deren anderen Fakultäten die Aufgaben der Medizinischen Fakultät in Forschung und Lehre. Mit 21 Kliniken / Polikliniken, 19 Instituten und weiteren zentralen Einrichtungen nimmt die Universitätsmedizin Greifswald ihre Aufgaben als medizinischer Maximalversorger wahr.

Am Institut für Medizinische Psychologie, der Universitätsmedizin Greifswald - Körperschaft des öffentlichen Rechts - sind ab dem 01.01.2023 folgende Position zu besetzen:

2 wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

in Teilzeit mit 50 v.H. bzw. 75 v.H.

befristet für drei Jahre mit der Option auf Verlängerung

Die Befristung richtet sich nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Stellen ermöglichen die wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion oder Habilitation).

Ihre Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Forschungsprojekten zu medizinpsychologischen Themen, Psychoonkologie und Versorgungsforschung
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Einreichung von Drittmittelanträgen
  • Gegebenenfalls Betreuung von Qualifikationsarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten, med. Doktorarbeiten)

Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master) der Psychologie oder vergleichbar
  • Fundierte Kenntnisse in quantitativen und/oder qualitativen Forschungsmethoden
  • Hohes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten im Themenfeld Medizinische Psychologie, Versorgungsforschung zu chronischen Erkrankungen und/oder Psychoonkologie
  • Hohe Motivation zur eigenen Weiterqualifizierung als Wissenschaftler*in
  • gute Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen (möglichst in Zeitschriften mit peer-review) und in der Erstellung von Drittmittelanträgen sind wünschenswert

Unser Angebot:

  • Eine systematische Einarbeitung
  • Ein vielseitiges Tätigkeitsfeld
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Die Entgeltzahlung erfolgt nach TV-L. Bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen werden Sie in die Entgeltgruppe E 13 eingruppiert.
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Die Hansestadt Greifswald ist eine innovative Universitätsstadt an der Ostseeküste mit hohem Freizeitwert und vielseitigen Bildungsmöglichkeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Bestandteil der Personalpolitik: Wir bieten aktive Unterstützung durch unser Familienbüro z. B. bei der Suche nach Kinderbetreuungsplätzen oder Schulen und unterstützen bei der Suche nach vorrangig möblierten Wohnungen und Übergangslösungen.

Falls Sie Fragen zur Ausschreibung haben, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. C. Bergelt

(medpsych(at)med.uni-greifswald.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail (unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 22/Br/56_5000bis zum 04.12.2022 an:

E-Mail: jobs.unimedizin(at)med.uni-greifswald.de

und in Kopie (E-Mail Feld "Cc") an Ihre Ansprechpartnerin, Frau Tobschall stefanie.tobschall(at)med.uni-greifswald.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.medizin.uni-greifswald.de/fileadmin/user_extern_upload/Ausschreibungen/stellenanzeigen/extern/UMG/2022/11112022/StA_22Br56_5000_ex_wiss.MA_IMPS.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universitätsmedizin Greifswald. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.