Greifswald: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Psychologie (20/Sa13)

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Institut für Psychologie 20/Sa13

06.05.2020 | Wissenschaftliches Personal | Frist: 07.06.2020

Am Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie (Schwerpunkt Kognitionspsychologie) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald ist vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen ab 01.10.2020, befristet für die Dauer von drei Jahren, die Stelle als vollbeschäftigte*r

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Es besteht die Option auf Entfristung des Arbeitsverhältnisses und späterer Verbeamtung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft.

Die Stelle ist angesiedelt im Bereich Forschungsmethoden und Methodenentwicklung des Lehrstuhls Allgemeine Psychologie (Schwerpunkt Kognitionspsychologie). Eine enge Zusammenarbeit insbesondere mit den klinischen und psychotherapeutischen Lehrstühlen des Instituts wird erwartet.

Arbeitsaufgaben sind die selbständige Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Forschungsmethoden im Rahmen der etablierten B.Sc. und M.Sc. Psychologie Studiengänge sowie in der Konzipierung und Umsetzung der geplanten neuen Studiengänge (polyvalenter Bachelor und Master in Psychotherapie) gemäß der am 14.02.2020 vom Bundesrat verabschiedeten Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychThApprO). Die Schwerpunkte liegen hierbei in den Bereichen fortgeschrittener multivariater Methoden, Methoden der Psychotherapieforschung und Computational Modeling. Weiterhin gehören die Mitwirkung und die Ergänzung aktueller Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls und die Anwendung fortgeschrittener multivariater Methoden für klinisch-therapeutische und gesundheitsbezogene Forschungsfragen zu den Arbeitsaufgaben. Dies beinhaltet die routinierte, den jeweiligen Forschungsfragen angemessene Anwendung gängiger, auf dem verallgemeinerten linearen Modell beruhender Verfahren sowie Ergänzungen und Erweiterungen (mixed models, mixture models, structural equation models). Besondere Anwendungsfälle sind umfangreiche Datensätze, multivariate Zeitreihenanalysen, idiographische Modelle sowie Methoden aus dem Bereich des maschinellen Lernens.

Es werden Aufgaben übertragen, die der Erbringung zusätzlicher wissenschaftlicher Leistungen (Habilitation) förderlich sind.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master of Science) im Fach Psychologie o.ä. (z.B. Cognitive Science) und Promotion in Psychologie o.ä.

erwartet werden:

  • sehr gute und vertiefte Kenntnisse und ausgewiesene Lehrerfahrungen im Bereich psychologischer Forschungsmethoden und multivariater Verfahren
  • hohe didaktische Kompetenzen und überdurchschnittliches Engagement in der Lehre
  • Erfahrungen mit der statistischen Auswertung von Untersuchungen mittels fortgeschrittener multivariater Verfahren (z.B. neuere Entwicklungen im Bereich der Modellierung von Längsschnittdaten, Auswertung von Individual- und Paneldaten sowie Experience Sampling-Daten geeigneter Analyseverfahren)
  • Interesse an klinisch-therapeutischen Fragestellungen
  • Aufbau eines international sichtbaren Forschungsprofils, Publikationen in renommierten Journalen, sowie die Bereitschaft zur Drittmittelakquise
  • sicherer Umgang mit skriptbasierter Statistik-Software (z.B. R oder MPlus)
  • Teamfähigkeit, hohe Leistungsbereitschaft, selbständige Arbeitsweise und gute Arbeitsorganisation
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht.

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gemäß § 68 Abs. 3 PersVG M-V erfolgt die Beteiligung des Personalrats in Personalangelegenheiten des wissenschaftlichen/künstlerischen Personals nur auf Antrag.

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien im Rahmen Ihrer Bewerbung ein. Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen.

Bewerbungen – vorzugsweise per E-Mail als eine PDF-Datei - mit den üblichen Unterlagen (CV, Schriftenverzeichnis, Forschungsinteressen, sowie Namen und Kontaktinformationen von zwei akademischen Referenzen) sind unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer 20/Sa13 bis zum 07.06.2020 zu richten an:

Universität Greifswald
Institut für Psychologie
Herr Prof. Dr. Rico Fischer
Franz-Mehring-Str. 47
17489 Greifswald
rico.fischer(at)uni-greifswald.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/stellenausschreibungen/wissenschaftliches-personal/stellenausschreibung/n/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-institut-fuer-psychologie-20sa13-64417/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Greifswald. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.