Göttingen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) in der Abteilung Experimentelle Psychologie (15645)

In der Abteilung Experimentelle Psychologie am Institut für Psychologie der Georg-August-Universität Göttingen ist zum 01.10.2021 die Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

- Entgeltgruppe 13 TV-L -

mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) befristet für die Dauer von 3 Jahren mit der Option einer Verlängerung um 3 weitere Jahre, zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung an den Lehrveranstaltungen der Abteilung und bei den Leistungsprüfungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen in der Psychologie im Umfang von 4 LVS gem. § 31 Abs. 1 NHG. Die Lehre erfolgt in deutscher Sprache.
  • Mitarbeit im Forschungsschwerpunkt Experimentelle Bewusstseinsforschung.
  • Entwicklung eines eigenen Forschungsprogramms in diesem Forschungsschwerpunkt.
  • Einwerbung von Drittmitteln.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und besonders qualifizierte Promotion im Fach Psychologie.
  • Exzellente Kenntnisse in Psychologischen Forschungsmethoden
  • Exzellente Erfahrungen im Programmieren (Matlab, Presentation) und mit Statistik (R).
  • Erfahrungen mit psychophysiologischen Methoden (z.B. EEG, fMRT).
  • Publikationen experimenteller Studien zu visueller Wahrnehmung / Bewusstseinsforschung / visuelle Aufmerksamkeit.
  • Exzellente Sprachkenntnisse in Deutsch, einschlägige Sprachkenntnisse in Englisch.
  • Kenntnisse und Interesse am visuellen System, visueller Kognition, Neuroanatomie und Statistik.
  • Exzellente Fähigkeiten im Bereich Selbstorganisation und Zusammenarbeit. Sie können nachweisen, dass Sie unabhängig arbeiten können und als Teil eines Teams.

Sie erhalten die Möglichkeit, in Projekten zur Experimentellen Bewusstseinsforschung mitzuarbeiten und eigene Projekte mit Anschluss an das Forschungsfeld der Abteilung zu entwickeln. Unsere Arbeitsgruppe untersucht grundlegende Prozesse visueller Verarbeitung, die zu einem bewussten Erleben führen sowie die Mechanismen der Verarbeitung unbewusster visueller Stimuli zum Verständnis von Priming und Maskierung. Wir verwenden psychophysische (z.B. Reaktionszeiten, Augenbewegungen), physiologische (EEG, fMRI) und phänomenologische Ansätze, um diese Mechanismen besser zu verstehen.

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Habilitation. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 02.08.2021 gern auch in elektronischer Form, erbeten an Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Psychologie, Abteilung Experimentelle Psychologie, Goßlerstr. 14, 37073 Göttingen, E-Mail: uwe.mattler(at)psych.uni-goettingen.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Uwe Mattler (E-Mail: uwe.mattler(at)psych.uni-goettingen.de) zur Verfügung.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-goettingen.de/de/2794.html?cid=15645 abrufbar

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Georg-August-Universität Göttingen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.