Gießen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) mit dem Forschungsschwerpunkt Bildgebung, Neurophysiologie und Neurostimulation (433/11)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) mit dem Forschungsschwerpunkt Bildgebung, Neurophysiologie und Neurostimulation

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität. Inspiriert von der Neugier auf das Unbekannte ermöglichen wir rund 28.000 Studierenden und 5.700 Beschäftigten, Wissenschaft für die Gesellschaft voranzutreiben. Gehen Sie zusammen mit uns neue Wege und schreiben Sie Erfolgsgeschichten – Ihre eigene und die der Universität.

Unterstützen Sie uns ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) mit dem Forschungsschwerpunkt Bildgebung, Neurophysiologie und Neurostimulation

Die Stelle ist in dem drittmittelfinanzierten SFB-Teilprojekt B7 „Neurochemische und neurophysiologische Mechanismen der Interaktion von Belohnungsverarbeitung mit Bottom-up und Top-down Netzwerken: die Rolle von Dopamin und E/I – Balance“ im Rahmen des „SFB/TRR 135 - Kardinale Mechanismen der Wahrnehmung: Prädiktion, Bewertung, Kategorisierung“ befristet gemäß § 2 WissZeitVG und § 72 HessHG mit Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung an der Professur für Psychiatrie, Zentrum für Psychiatrie am Fach­bereich Medizin zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgelt­gruppe 13 TV-H.

Sie werden, soweit die zulässige Höchstdauer einer befristeten Beschäftigung nicht überschritten wird, bis zum 31.12.2025 beschäftigt.

Ihre Aufgaben im Überblick

  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Zentrum für Psychiatrie im Rahmen des Translationalen Forschungs­ansatzes
  • Implementierung von Experimenten im Rahmen des Teilprojektes TRR135/B7
  • Datenanalyse
  • Verfassen von wissenschaftlichen Fachartikeln
  • Anleiten von studentischen Assistenten und Hilfskräften
  • Co-Betreuung von Promotionsprojekten

Das Erbringen wissenschaftlicher Dienstleistungen (einschließlich der Bearbeitung eines aus Mitteln Dritter befristet finanzierten Forschungsvorhabens) dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, bevorzugt im Fach Psychologie oder Medizin oder auch Neurowissenschaften
  • Erfahrungen in experimenteller psychologischer Forschung, idealerweise mit fMRT und/oder EEG
  • Gute Methoden- und Statistikkenntnisse
  • Kenntnisse in Matlab, BrainVision und SPSS sehr erwünscht
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Selbstständiger und gewissenhafter Arbeitsstil
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gesetzliche Impfpflicht im Gesundheitswesen gegen SARS-CoV-2: gilt seit 16.03.2022 für alle Mitarbeiter (m/w/d) in Krankenhäusern
  • Weitere Kenntnisse im Bereich der MR-Bildgebung wären vorteilhaft, sind aber nicht Voraussetzung
  • Kenntnisse im Bereich der nichtinvasiven Hirnstimulation wären vorteilhaft, sind aber nicht Voraussetzung

Unser Angebot an Sie

  • Hervorragende Möglichkeiten für das wissenschaftliche Arbeiten in der Forschungsabteilung am Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Giessen
  • Möglichkeit zum Erlernen oder Vertiefen von klinischen Fertigkeiten (Diagnostik) wie auch Forschungs­methoden, inklusive Ableiten, Aufbereiten und Auswerten von EEG- und fMRT-Daten
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (LandesTicket Hessen)
  • Mehr als 100 Seminare, Workshops und E-Learning-Angebote pro Jahr zur persönlichen Weiterbildung sowie vielfältige Gesundheits- und Sportangebote
  • Eine Vergütung nach TV-H, betriebliche Altersvorsorge, Kinderzulage sowie Sonderzahlungen
  • Die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“)

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christoph Mulert telefonisch (0641/985-45702) oder per E-Mail (Sekretariat-Mulert(at)psychiat.med.uni-giessen.de) gerne zur Verfügung.

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?

Bewerben Sie sich über unser Onlineformular bis zum 16.08.2022 unter Angabe der Referenznummer 433/11. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Jetzt online bewerbenhttps://www.uni-giessen.de/karriere/stellenangebote/ausschreibungen/wissenschaftliche-mitarbeiter/433-11

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-giessen.de/karriere/stellenangebote/ausschreibungen/wissenschaftliche-mitarbeiter/433-11 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Justus-Liebig-Universität Gießen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.