Essen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Fachgebiet Mobilitäts-und Stadtplanung (491-20)

Wir sind eine der jüngsten Universitäten Deutschlands und denken in Möglichkeiten statt in Grenzen. Mitten in der Ruhrmetropole entwickeln wir an 11 Fakultäten Ideen mit Zukunft. Wir sind stark in Forschung und Lehre, leben Vielfalt, fördern Potenziale und engagieren uns für eine Bildungsgerechtigkeit, die diesen Namen verdient.

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Essen in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Fachgebiet Mobilitäts- und Stadtplanung eine/n

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) an Universitäten
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Eine nachhaltige Verkehrs- und Mobilitätswende betrifft uns alle, um die Klimaschutzziele zu erreichen und die Lebensqualität in den Städten zu erhöhen. Im Alltag, in den persönlichen Gewohnheiten und somit ganz nah am Menschen erforschen Sie wie neue Mobilitätsangebote funktionieren und wie diese das Mobilitätsverhalten und die Mobilitätskultur verändern. Dabei stehen Aspekte des Verkehrsverhaltens, der nachhaltigen Stadtplanung sowie die Gestaltung der Verkehrssysteme im Fokus. Zudem ist es wichtig, sich bei der Entwicklung neuer Angebote an der Wahrnehmung und den Bedürfnissen der Menschen zu orientieren, um Rückhalt und Zustimmung in der Gesellschaft sicherzustellen.

Die Aufgabe besteht in der Durchführung eines vom BMBF geförderten Forschungsprojektes zusammen mit anderen Wissenschaftler/innen aus Bochum und Dortmund ein neues Mobilitätsangebot (Mobility as a Service (MaaS)) genossenschaftlich zu entwickeln und Veränderungen im Mobilitätsverhalten zu messen und modelltechnisch abzubilden. Im Projekt geht es um die Erforschung von Erfolgsbedingungen einer Mobilitätsgenossenschaft für integrierte Mobilität. In einem Reallabor soll die Mobilitätsgenossenschaft an der Ruhr-Universität gegründet und wissenschaftlich begleitet werden. Das zu entwickelnde Verhaltensmodell dient dazu, die Übertragbarkeit der Erkenntnisse aus dem Reallabor auf andere Orte und Kontexte zu untersuchen. Komplexe Herausforderungen sowie technische und soziale Innovationen erfordern neue und effiziente und integrierte Verkehrslösungen für die urbanen Systeme der Zukunft. Die Einstellung erfolgt für die voraussichtliche Laufzeit des Projekts (01.09.2020 – 31.08.2023).

Ihr Aufgaben:

  • Räumlich-städtebauliche Analyse
  • Erhebung von Einflussfaktoren des Mobilitätsverhaltens
  • Analyse der Mobilitätskultur
  • Wohn- und Standortanalyse
  • Modellierung von Verhalten und Erreichbarkeiten
  • Durchführung von Haushaltsbefragungen

Ihr Profil:

Wir suchen eine/n hochmotivierte/n Bewerber/innen mit einem sehr gut abgeschlossenen Studium, vorzugsweise im Bereich der Verkehrswissenschaften. Neben einem sehr guten abgeschlossenen Hochschulstudium im Fach Bauingenieurwesen, Verkehrswissenschaften, Stadtplanung / Stadtgestaltung, Raumplanung oder anderer einschlägiger Fachrichtungen (z. B. Umweltpsychologie, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwesen, Geographie, Geoinformatik) von mind. 8 Semestern erwarten wir sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, gute kommunikative Fähigkeiten sowie die Bereitschaft in einem interdisziplinären Team zu arbeiten. Hohe Eigeninitiative, gute Fähigkeiten der Selbstorganisation und zur Organisation von Teamarbeit werden ebenfalls vorausgesetzt. Vorkenntnisse im Bereich der Mobilitätsforschung sind wünschenswert.

Sonstige Anforderungen

  • Sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Verkehr, Mobilität und Stadtplanung
  • Sehr gute Kenntnisse in der empirischen Verhaltensforschung
  • Kenntnisse in der Verkehrsmodellierung (VISUM, VISSIM, MATSim) vorteilhaft
  • Sichere Beherrschung der MS Office‐Programme sowie der einschlägigen Statistiksoftware (SPSS, STATA, SAS)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kommunikations- und Strukturierungsfähigkeit, Teamfähigkeit und Kreativität
  • Engagement, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten werden vorausgesetzt

Wir bieten:

Freuen Sie sich auf ein motiviertes Team und eine moderne Forschungseinrichtung, die Ihnen vielfältige Gestaltungsräume und wissenschaftliche Qualifizierungsmöglichkeiten bietet.

  • Möglichkeit zur Promotion ist gegeben
  • interdisziplinärer Arbeitsumfeld
  • ein abwechslungsreiches, vielseitiges Aufgabengebiet
  • Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Firmenticket
  • Sport- und Gesundheitsangebote (Hochschulsport)

Besetzungszeitpunkt: 01.09.2020
Vertragsdauer: 36 Monate
Arbeitszeit: 100 Prozent einer Vollzeitstelle

Bewerbungsfrist: 19.08.2020

Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s.  http://www.uni-due.de/diversity)

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalbeinschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 491-20 an

Herrn Prof. Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Ingenieurwissenschaften/Abteilung Bauwissenschaften
45117 Essen
Telefon 0201-183 2799
E-Mail  dirk.wittowsky(at)uni-due.de.

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/bauwissenschaften/de/
https://www.uni-due.de/imobis/
https://twitter.com/imobis_UDE
@imobis_UDE

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/stellenangebote_an_universitaeten/wissenschaftliche_beschaeftigte_an_der_ude_oeffentlich/2020/aus_491-20_wiss._mit._bauwi__prof._wittowsky__konietzka_.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Duisburg-Essen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.