Essen: Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d, 65%)

Universität: Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d, 65%) Bildungwissenschaften (130-21)

Wir sind eine der jüngsten Universitäten Deutschlands und denken in Möglichkeiten statt in Grenzen. Mitten in der Ruhrmetropole entwickeln wir an 11 Fakultäten Ideen mit Zukunft. Wir sind stark in Forschung und Lehre, leben Vielfalt, fördern Potenziale und engagieren uns für eine Bildungsgerechtigkeit, die diesen Namen verdient.

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Essen in der Fakultät für Bildungwissenschaften (AG Bildungsforschung) gemeinsam mit dem Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung (IZfB) eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d) an Universitäten
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65% einer Vollzeitstelle, vier Jahre und neun Monate)

Die Stelle werden zum 01. April 2021 nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) befristet bis zum 31.Dezember 2025 vergeben.

Aufgabenfeld: Der vom BMBF geförderte Forschungsverbund „Schule macht stark – SchuMaS“ begleitet und unterstützt die Schulentwicklung, die Unterrichtsentwicklung (mit dem Schwerpunkt Deutsch- und Mathematikunterricht), die Professionalisierung der pädagogisch-didaktischen Tätigen sowie die Vernetzung in den Sozialraum an deutschlandweit 200 Schulen in sozial benachteiligten Lagen im Bereich der Primar- und Sekundarstufe I über einen Zeitraum von 5 Jahren. Der Forschungsverbund ist interdisziplinär angelegt und setzt sich aus 13 Verbundeinrichtungen zusammen. An der Universität Duisburg-Essen ist am Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung (IZfB) eines von vier regionalen SchuMaS-Zentren verortet, welche die teilnehmenden Schulen in der Umsetzung der Maßnahmen begleiten, beraten und unterstützen.

Ihre Aufgaben:

  • Überführung der im Verbund entwickelten Konzeptionen und Strategienfür den Bereich Schulentwicklung in konkrete Entwicklungsmaßnahmen an den Schulen
  • Entwicklung und Evaluation von Konzepten zur Vernetzung zwischen den Schulen
  • Begleitung, Beratung und Unterstützung der Schulen in Abstimmung mit den jeweiligen Landesinstituten und der regionalen Schulaufsicht
  • regelmäßige Treffen (in Präsenz und digital) mit den regionalen Schulverbünden
  • projektbezogene Publikations- und Vortragstätigkeit (national und international)
  • koordinative Tätigkeiten

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist über die Fakultät für Bildungswissenschaften (Arbeitsbereich Prof. Dr. Isabell van Ackeren) gegeben.

Ihr Profil (Schulentwicklung):

  • abgeschlossenes Hochschulstudiumin einem inhaltlich einschlägigen Fachgebiet (z.B. Erziehungswissenschaft, Psychologie, empirische Bildungsforschung, Soziologie, Lehramtsstudium)
  • inhaltliche Expertise in evidenzbasierter Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Erfahrungen in der Schulentwicklungsberatung, vorzugsweise in der ko-konstruktiven Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrkräften
  • ausgeprägtes inhaltliches Interesse und Freude an Fragestellungen der empirischen Bildungsforschung
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in Methoden empirischer Bildungsforschung
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz, Flexibilität und Kreativität sowie eine zuverlässige Arbeitsweise.

Wir bieten:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem interdisziplinären Umfeld mit engagierten Mitarbeiter*innen sowie mit vielfältigen Partner*innen aus der Schulpraxis, Bildungsadministration und Wissenschaft zusammenzuarbeiten. Zudem besteht die Möglichkeit, die vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der UDE, das Firmenticket sowie Sport-/Gesundheitsangebote zu nutzen.

Besetzungszeitpunkt: 01.04.2021
Vertragsdauer: 31.12.2025
Arbeitszeit: 65 Prozent einer Vollzeitstelle
Bewerbungsfrist: 04.03.2021

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://www.uni-due.de/diversity)

Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 130-21 an Frau Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften, E-Mail: sekretariat-bifo(at)uni-due.de.

Informationen über die Fakultät und die ausschreibende Stelle finden Sie unter: https://www.uni-due.de/biwi/ sowie https://www.uni-due.de/bifo/

http://www.uni-due.de/

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-due.de/imperia/md/content/stellenmarkt/stellenangebote_an_universitaeten/wissenschaftliche_beschaeftigte_an_der_ude_intern/2020/aus_130-21_wissmi_van_ackeren__lindner_.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Duisburg-Essen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.