Erlangen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (LfbA; m/w/d; 50%)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (LfbA; m/w/d; 50%) für Psychologie

Der Lehrstuhl für psychologische Diagnostik, Methodenlehre und Rechtspsychologie (Prof. Dr. Mark Stemmler) am Institut für Psychologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) lädt ein zu Bewerbungen für eine Stelle:

1 Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) / LfbA 50% / für Psychologie

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

  • Erweiterung und Vertiefung des eigenen Forschungsprofils inkl. Publikation in den relevanten wissenschaftlichen Zeitschriften
  • Durchführung und Neukonzipierung von Lehrveranstaltungen, vor allem im Feld der psychologischen Diagnostik und Methodenlehre (im Umfang von dauerhaft 6,5 SWS bei Teilzeit) auch im Master mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Therapie
  • Betreuung von Abschlussarbeiten und Dissertationen
  • Die Einwerbung von Drittmitteln und/oder Praxisprojekten wird gefördert und erwartet
  • Organisation der Lehrveranstaltungsplanung und Bereitschaft, sich am Lehrstuhl und in der akademischen Selbstverwaltung einzubringen

Notwendige Qualifikation:

  • Abgeschlossene Promotion und fortgeschrittenes Habilitationsvorhaben
  • Eigenständiges Forschungsprofil in praktisch relevanten und aktuellen psychologischen Themen, insbesondere aus den Bereichen der Rechtspsychologie, klinischen Psychologie, medizinpsychologischen Fragestellungen, Entwicklungspsychopathologie, Prävention und Programmevaluation
  • Breite Lehrerfahrung, insbesondere auch in psychologischer Diagnostik (z.B. psychologische Gesprächsführung, Gutachtenerstellung, Leistungs- und Persönlichkeitsdiagnostik)
  • Erfahrung in der Betreuung von Master- und Bachelorarbeiten
  • Breite Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Methoden, nachgewiesen durch entsprechende Lehrveranstaltungen oder eigene Publikationen (z.B. Meta-Analyse, Programmevaluation, Paneldesigns, Online-Studien, Umfrageforschung, Interviewstudien, qualitative Inhaltsanalyse)
  • außeruniversitäre Praxiserfahrung und Aus-/Weiterbildung in Therapie und Beratung, insbesondere im Bereich der klinischen Diagnostik, Lerntherapie und Entwicklungsförderung bei Kindern und Jugendlichen
  • Vielfältige Erfahrung in der Akquise von Drittmittelprojekten und in der akademischen Selbstverwaltung
  • Vielfältige Erfahrung in der wissenschaftlichen Begutachtung von Manuskripten und Anträgen
  • Verhandlungssicheres Englisch
  • Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise und die Bereitschaft, sich am Lehrstuhl im Team einzubringen

Wünschenswerte Qualifikation:

  • Erfahrung in der Organisation von wissenschaftlichen Symposien
  • Bereitschaft zu und Erfahrung mit Öffentlichkeitsarbeit (Presseanfragen, Vorträge für die Allgemeinheit)

Bemerkungen:

Die FAU fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Stellenbeschreibung:

  • Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen:
    Entgelt-/Bes.Gr.: E13
  • Die Stelle ist unbefristet.
  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle, 50% h/Woche; Arbeitszeit: nach Vereinbarung.
  • Sonstiges:
    Voraussichtlicher Einstellungstermin: 1.6.2022.

Die Bewerbungsfrist endet zum: 23.5.2022.

Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

Prof. Stemmler, Mark, Ph.D.  http://www.lsdiagnostik.phil.uni-erlangen.de/
Institut für Psychologie
Lehrstuhl für Psychologische Diagnostik, Methodenlehre und Rechtspsychologie (Prof. Dr. Stemmler)
Telefon 09131 85-64020, Fax 09131 85-64018, E-Mail:  mark.stemmler(at)fau.de

Die Bewerbungen sind zu richten an:

Prof. Stemmler, Mark, Ph.D.
Institut für Psychologie
Lehrstuhl für Psychologische Diagnostik, Methodenlehre und Rechtspsychologie (Prof. Dr. Stemmler)
Nägelsbachstraße 49c,
91052 Erlangen

Hinweise für Bewerber/-innen
Sollten Sie Fragen zu konkret ausgeschriebenen Stellen haben, wenden Sie sich bitte per e-mail oder Telefon an den im Ausschreibungstext genannten Ansprechpartner.

Bitte fügen Sie der Bewerbung - auch dann, wenn Sie bereits an der Universität beschäftigt sind und sich für eine andere Stelle interessieren - bei:

  • Ihren Lebenslauf
  • Sämtliche Schulabschluß-, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse

Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".
Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.
Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Hinweise für Online-Bewerbungen
Die Bewerbungen sind üblicherweise schriftlich an die in der Stellenanzeige genannte Adresse zu schicken. Sofern eine Online-Bewerbung möglich ist, wird dies im Ausschreibungstext genannt. Selbstverständlich können Sie den angegeben Ansprechpartner auch fragen, ob die Bewerbungsunterlagen auch per E-Mail zugesandt werden können. Bei Bewerbungen per E-Mail sollten maximal zwei PDF-Dateien mit einer Gesamtgröße von 15 MB an die in der Stellenausschreibung genannte E-Mail-Adresse verschickt werden.

Alle Hinweise beziehen sich auf die Bewerbung an der Universität Erlangen-Nürnberg. Das Stellenangebot mit den entsprechenden Hinweisen zur Bewerbung beim Universitätsklinikum Erlangen finden Sie unter  http://www.uk-erlangen.de/karriere/

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter http://univis.uni-erlangen.de/form?__s=2&dsc=anew/position_view&dbs=phil/dps/ipsy1/lpdia/wissen&anonymous=1&sem=2022s&__e=122 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.