Düsseldorf: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 65%)

Universitätsklinikum: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 65%) am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (118E/21)

Mit rund 8.000 Beschäftigten ist das Universitätsklinikum einer der größten Arbeitgeber Düsseldorfs und entwickelt sich permanent weiter. Durch seine Größe und optimale Ausstattung sowie die Verbindung zu Forschung und Lehre bietet das Universitätsklinikum ein breitgefächertes Aufgabenspektrum, das den Arbeitsalltag äußerst vielfältig gestaltet. Aus diesem Grunde suchen wir motivierte Menschen, die sich den Veränderungsprozessen stellen und darin eine persönliche Herausforderung sehen.

Das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Mitglied des Centre for Health and Society, Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter/
eine Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (m/w/d)
mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 65%

Die Stelle ist auf 24 Monate befristet und im durch die Forschungskommission der Medizinischen Fakultät der HHU geförderten Pilotprojekts „Exploring the needs and preferences for eMental health information among prospect healthcare providers: an exploratory sequential mixed methods pilot study applying a discrete choice conjoint experiment“ angesiedelt.

Die Aufgaben im Projekt umfassen:

  • Planung, Durchführung und Evaluation eines Discrete-Choice-Experiments zu Informationspräferenzen in Bezug auf E-Mental-Health-Angebote
  • Durchführung und Auswertung einer vorgeschalteten qualitativen Vorstudie (Interviews und Co-Design-Workshops) zur Optimierung des Experiments
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Studienprotokollen und Ethikanträgen
  • Mitarbeit am Abschlussbericht sowie an Publikationen und Präsentationen
  • Unterstützung bei einem auf dem Projekt aufbauenden Drittmittelantrag

Ihr Profil:

  • Sehr guter universitärer Master- oder Diplomabschluss in Psychologie, Public Health oder Vergleichbares
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hervorragende Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden, idealerweise auch Basiskenntnisse oder Interesse an qualitativen Forschungsmethoden
  • Eigeninitiative, Organisationsgeschick und selbstständige Arbeitsweise sowie Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Sicher im Umgang mit Office-Software (z.B. MS-Word, Power-Point, Excel), sehr gute Kenntnisse mit Software für statistische Auswertungen (z.B. SPSS, R, SAS), Literaturverwaltungssoftware (z.B. Endnote, Citavi)
  • Ausgeprägtes Interesse an Akzeptanzforschung im Bereich E-Mental-Health, inkl. digitalen Gesundheitsanwendungen (Gesundheits-Apps), E-Mental-Health-Literacy in der Arbeitsmedizin/Gesundheitswesen; Gesundheitskommunikation
  • Von Vorteil sind erste Erfahrungen mit Auswertung qualitativer Daten (z.B. via MAXQDA) und/oder Programmierkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem wissenschaftlich hochaktiven interdisziplinären Team mit gutem Arbeitsklima
  • Die Möglichkeit der Promotion unter exzellenter Betreuung und Teilnahme an Fortbildungsmöglichkeiten am Centre for Health and Society der HHU
  • Förderung Ihrer wissenschaftlichen Karriere

Für Rückfragen steht Ihnen die Projektleitung Dr. Jennifer Apolinário-Hagen unter  jennifer.apolinario.hagen(at)hhu.de  gerne zur Verfügung.

Die Vergütung erfolgt gem. den Bestimmungen des TV-L in die Entgeltgruppe 13.
Der Arbeitsvertrag wird mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geschlossen.

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen wird das Einverständnis gegeben, dass diese in das Eigentum des Universitätsklinikums Düsseldorf übergehen und aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte innerhalb von 2 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige bevorzugt per E-Mail an folgende Anschrift:

Universitätsklinikum Düsseldorf
D 01.2.1 – Kennziffer: 118E/21
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf
bewerbungen(at)med.uni-duesseldorf.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uniklinik-duesseldorf.de/fileadmin/Ueber_das_UKD/Spitzenmedizin_Duesseldorf/Verwaltung_Leitung_/Dezernate/Personal/Stellenausschreibungen/2021/118_E_21_Wiss._MA_Inst._fuer_Arbeitsmedizin.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Universitätsklinikums Düsseldorf. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.