Dortmund: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in

IfADo: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (PostDoc; m/w/d) in der DFG Forschungsgruppe (FOR5429) „Modulation of brain networks for memory and learning by transcranial electrical brain stimulation: A systematic, lifespan approach“ (MEMOSLAP)

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potenziale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Für den Fachbereich Psychologie und Neurowissenschaften suchen wir zum 01.April 2023

eine:n wissenschaftlichen:n Mitarbeiter (m/w/d) (PostDoc)

für hirnphysiologische und kognitive Studien an gesunden Menschen. Die Stelle ist zunächst auf 4 Jahre befristet, mit der Option zur Verlängerung.

Die hier ausgeschriebene Stelle ist eingebettet in eine neu eingerichtete, von der DFG geförderte Forschungsgruppe (FOR5429) mit dem Titel „Modulation of brain networks for memory and learning by transcranial electrical brain stimulation: A systematic, lifespan approach“. Das Teilprojekt, mit dem diese Stelle verbunden ist, wird einem der acht empirisch-wissenschaftlichen Teilprojekte zugeordnet. Dabei wird mittels Neuronavigation und biophysikalischen Modellierung zur Simulation von Stromflüssen ein individualisierter und fokaler Stimulationsansatz entwickelt, der optimierte und zwischen den Projekten einheitliche Stimulationsprotokolle ermöglicht. Darüber hinaus werden Magnetresonanztomographie (MR) -Daten aus dem Konsortium für übergeordnete Fragestellungen und Analysen zur Verfügung stehen. Innerhalb der Forschungsgruppe arbeiten wir eng mit zwischen den Projektstellen am Center for Cognitive Neuroscience der Freien Universität Berlin, der Technical University of Denmark (Kopenhagen) sowie weiteren Partnerinstitutionen in Dresden, Leipzig, Dortmund und Essen zusammen. Der systematische und koordinierte Ansatz von Studiendesign und Datenerhebung über insgesamt acht Projekte der Forschungsgruppe wird es erstmalig erlauben, die neuronalen Mechanismen und Prädiktoren einer Verhaltensmodulation nicht nur in jedem Einzelprojekt, sondern über alle Aufgaben und Domänen hinweg zu erfassen. Die Projektstelle bietet einzigartige Möglichkeiten zur Entwicklung des eigenen Forschungsprofils und methodischer Kompetenzen, u.a. durch vielfältige Kooperationsmöglichkeiten innerhalb der Forschungsgruppe und ein dediziertes Förderkonzept für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Ihre Aufgaben

  • Datenmanagement und -analyse: Aggregation und Analyse von 3-T MRT Hirndaten mittels high-end MR Softwarelösungen in Zusammenarbeit mit Expert*innen aus dem Konsortium; Stromflussmodellierungen und Analyse funktioneller und struktureller Daten
  • Koordination und Durchführung der optimalen Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung, innerhalb der Forschungsgruppe in Zusammenarbeit mit dem zentralen Management Projekt; in diesem Projekt wird die Beeinflussung motorischen Lernens durch transkranielle Gleichstromstimulation im MRT untersucht
  • Mitentwicklung zentralisierter Datenverarbeitungsmethoden in enger Kooperation mit wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Teilprojekte
  • Unterstützung des zentralen Datenmanagements innerhalb der Forschungsgruppe
  • Supervision von studentischen Hilfskräften, Bachelor- und Masterstudenten/innen sowie medizinischer Doktoranden/innen
  • Entwicklung eigener Forschungsideen
  • Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen, Publikationserstellung

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Promotion in Psychologie, Biologie, Neurowissenschaften, Ingenieurwesen, Medizin oder verwandten Fachgebieten
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten in folgenden Fachbereichen: Psychologie (Neuropsychologie), kognitive Neurologie (Altern und Alzheimer Demenz), Kognitive Neurowissenschaften
  • Fundierte Erfahrung bei der Erhebung und Analyse von MRT-Daten sind wünschenswert (SPM, FSL, o.ä.)
  • Fachkenntnisse über nicht-invasive Hirnstimulation beim Menschen
  • Erfahrung mit Programmiersprachen und/oder Linux
  • Fundierter Umgang mit relevanten Computerprogrammen (z.B. Microsoft Office Produkten)
  • Erfahrungen im Umgang mit Statistikprogrammen (z.B. SPSS, R)
  • Teamplayer, Flexibilität, hohe Motivation
  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten, hohes Interesse, mit Innovationen Schritt zu halten
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39,83 Wochenstunden
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Stellenwert EG 13 TV-L. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung und die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen
  • Eine interessante Tätigkeit mit Raum für die Entwicklung eigener wissenschaftlicher Ideen, die Ihre berufliche Karriere fördert
  • Individuelle Weiterbildung im Rahmen des für die Forschungsgruppe entwickelten Nachwuchsförderungskonzepts (interdisziplinäre Seminare, Summer Schools, multi-disziplinäres Betreuerteam, uvm.)
  • Ein modernes Arbeitsumfeld, einschließlich eines freundlichen und kompetenten Forschungsteams

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft. Gegebenenfalls besteht auch die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nitsche, nitsche@ifado.de, Tel.: 0231/1084-301

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen, einem Lebenslauf unter Angabe der Kennziffer „MEMOSLAP“ bis zum 12. Dezember 2022 vorzugsweise per Mail an bewerbung(at)ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 31. Oktober 2022

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.ifado.de/karriere/aktuelle-stellen/#job1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Leibniz-Institut für Arbeitsforschung (IfADo) an der TU Dortmund. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.