Darmstadt: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Technische Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie (Mutterschutz-Elternzeitvertretung) (580)

Am Fachbereich Humanwissenschaften der Technischen Universität Darmstadt, in der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie, ist in dem vom gemeinsamen Programm des Bundes und der Länder für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre geförderten Projekts „Kompetenzentwicklung durch Interdisziplinäre und Internationale Vernetzung von Anfang an (KI²VA)“ (http://www.kiva.tu-darmstadt.de) die Projektstelle für eine/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

ab 01.01.2020 als Mutterschutzvertretung und eine sich voraussichtlich anschließende Elternzeit bis 31.12.2020 zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Evaluation der KI²VA-Schwerpunkt- und Querschnittsmaßnahmen
  • Inhaltliche, organisatorische und methodische Vorbereitung, Durchführung und Berichtlegung von Evaluationsaktivitäten
  • Unterstützung beim Abschluss der Evaluation des Projekts
  • Unterstützung von Innovationsprozessen in Studium und Lehre

Diese Aufgaben sind in Zusammenarbeit mit dem Evaluationsteam, den Verantwortlichen der KI²VA-Schwerpunkt- und Querschnittsthemen, der KI²VA-Gesamtkoordination und dem externen Evaluator zu bearbeiten.

Ihr Profil:

  • Universitätsstudium (Diplom- oder Masterabschluss) in einem Fach mit empirischem Schwerpunkt (z.B. Psychologie) und mindestens gutem Abschluss
  • Interesse an formativer Evaluation (Beratung und Begleitung)
  • Hohe Methodenkompetenz und fundierte Kenntnisse in der Erhebung von und dem Umgang mit sozialwissenschaftlichen Daten (z.B. Fragebogen, Interviews und andere Evaluationsinstrumente; Tabellenkalkulations- und Statistiksoftware Excel und SPSS; Datenschutz)
  • Kommunikationskompetenz, Zuverlässigkeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Sehr gute Interaktionsfähigkeit und Freude an der fachlichen Kommunikation mit Gesprächspartnerinnen und -partnern aus unterschiedlichen Bereichen, Fachbereichen und Funktionen
  • Schnelle Auffassungsgabe für komplexe Zusammenhänge, analytisches und kreatives Denken
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Evaluation von Lehr- und Organisationsprozessen in großen universitären Projekten sind von Vorteil

Wir bieten:

  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung in einem anspruchsvollen Evaluationsprojekt und interdisziplinär besetzten, engagierten Teams
  • Aktive Gestaltung und Akzentuierung des eigenen Forschungsschwerpunkts sowie Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und Entwicklungsworkshops

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbung elektronisch in einer einzigen PDF-Datei an  dekanat(at)humanw.tu-darmstadt.de  und  vogt(at)psychologie.tu-darmstadt.de  zu schicken mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer und an die Dekanin des Fachbereichs 3 gerichtet.

Kenn-Nr. 580

Veröffentlicht am: 01. Oktober 2019

Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2019

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.intern.tu-darmstadt.de/dez_vii/stellen/stellen_details_336128.de.jsp abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Universität Darmstadt. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.