Bremen: Wissenschaftlich:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

Universität: Wissenschaftlich:r Mitarbeiter:in (w/m/d) Cognitive Systems Lab (A232/21)

Wissenschaftlich:r Mitarbeiter:in (w/m/d)
Cognitive Systems Lab

Fachbereich 3 - Mathematik/Informatik

Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A232/21
Bewerbungsfrist: 29.10.2021

Öffentliche Ausschreibung

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 3 - Mathematik und Informatik – Cognitive Systems Lab (Prof. Tanja Schultz) unter Vorbehalt der Stellenfreigabe- im Projekt „The cognitive control of social resonance“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in Vollzeit als

Wissenschaftlich:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

- Entgeltgruppe 13 TV-L -

für den Zeitraum von drei Jahren zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Stellenbeschreibung

Was Sie erwartet: Ihre Aufgaben binden sich ein in das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Schwerpunktprogramm 2134 "Das aktive Selbst" (http://www.activeself.de/).

Dieses Projekt soll untersuchen, wie wir andere Menschen imitieren und wie sich unterschiedliche Imitationsverhalten anhand multimodaler Biodaten erfassen und modellieren lassen. Zum Test unserer theoriegeleiteten Vorhersagen wollen wir eine soziale, interaktive Situation in virtueller Realität herstellen, in der menschliche Versuchspersonen durch einen mit Ihnen zeitlich synchronisierten Doppelgänger repräsentiert sind, der/die mit einem anderen Avatar (dem Anderen) interagiert. Dabei sollen Techniken des „Virtual Mirror“ (virtueller Spiegel) Paradigmas mit ausdruckstarken Auslösern für soziale Resonanz eingesetzt werden, inklusive der audio-visuellen und elektromyografischen Analyse menschlicher Gesichtsbewegungen sowie sprachbasierter sozio-emotionaler Reaktionen, machine-learning-basierte analytische Techniken, und Feedback-basierte online Reaktionen des Anderen. Basierend auf diesem multimodalen und multimethodischem Ansatz möchten wir ein zuverlässiges und objektives (nah-) Echtzeit-Maß für soziale Resonanz entwickeln.

Unser technischer Ansatz basiert auf einer bestehenden interdisziplinären Kollaboration (Informatik & Psychologie), die auf aktuellen Theorien der Ereigniskodierung (TEC) aufbaut. In unserem Paradigma sollen so systematische Einflüsse auf multimodales Imitationsverhalten untersucht werden, wie (1) der Grad der merkmalsbezogenen Überlappung zwischen der Repräsentation der Person selbst und der Repräsentation der anderen Person; (2) das Ausmaß in dem überlappende Merkmale als situationsrelevant wahrgenommen werden; und (3) ob sich die betreffende Person in einem eher integrativen oder einem eher fokussierten Modus der kognitiven Kontrolle befindet. Somit erhoffen wir, wichtige neue Erkenntnisse über die kognitive Kontrolle menschlicher soziale Resonanz gewinnen zu können.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Technische Implemenation der Biosignaldatenaufzeichnungen (u.A. Sprachdaten, Gesichtselektromyographie, Videodaten)
  • Analysen und maschinelles Lernen auf Basis der im Projekt erhobenen Biosignaldaten
  • Publikation wissenschaftlicher Arbeiten (Fachkonferenzen, Journale)

Sie werden am Cognitive Systems Lab der Universität Bremen (Deutschland) tätig sein.

Voraussetzungen

Was wir erwarten:

  • Überdurchschnittlicher Masterabschluss in Informatik oder einem eng verwandten Fachgebiet
  • Fortgeschrittene Kenntnisse und nachgewiesene Erfolge in mindestens einem der folgenden Forschungsbereiche: maschinelles Lernen, Biosignalverarbeitung, Sprachverarbeitung, Bilddatenverarbeitung, Virtual Reality
  • Ausgezeichnete Programmierkenntnisse
  • Interesse an interdisziplinären Forschungsthemen (Informatik, Psychologie)
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen oder deutschen Sprache

Wir freuen uns auf eine engagierte und kreative Persönlichkeit, die Ideen vorantreibt und gerne im Team arbeitet.

Allgemeine Hinweise

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbetrieb an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Für fachliche und organisatorische Rückfragen steht Ihnen gerne Dr. Dennis Küster (kuesteruni-bremen.de) zur Verfügung. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angaben der Kennziffer A232/21 bis zum 29.10.2021 zu richten an

Prof. Dr. Tanja Schultz & Dr. Dennis Küster
Cognitive Systems Lab
Informatik, Universität Bremen
Enrique-Schmidt-Straße 5, D-28359 Bremen, Germany

oder per E-Mail in elektronischer Form (bitte als eine PDF-Datei) an folgende Adresse:

kuester(at)uni-bremen.de

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/offene-stellen/job/976?cHash=5152a53aeaa17836b9bc5f1a1bad818e abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Bremen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.