Bremen: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Doktorand:in) (w/m/d)

Universität: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Doktorand:in) (w/m/d) im Fachbereich 4 - Produktionstechnik (A37/21)

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Doktorand:in) (w/m/d)

Fachbereich 4 - Produktionstechnik

Lust auf analytische und kreative Arbeit in einem interdisziplinären Team?

Lust Zukunftsperspektiven zu entwickeln und diese praktisch umsetzen?

Das Fachgebiet Resiliente Energiesysteme im Fachbereich Produktionstechnik - Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Universität Bremen sucht eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (w/m/d) – unter Vorbehalt der Stellenfreigabe- für die Position:

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Doktorand:in) (w/m/d)

(TV-L E 13)
(100%-Stelle für 36 Monate)

Stellenbeschreibung

Das Fachgebiet sucht eine:n qualifizierte:n und motivierte:n Doktorand:in (w/m/d) zur Untersuchung von soziotechnischen Transformationspfaden. So ist z.B. die gegenwärtige frühe Phase der Transformation zu einer auf Wasserstoff basierenden Industrie ist technologisch und gesellschaftlich von großen Unsicherheiten geprägt. Auch stellt sich die Frage nach dem „richtigen“ Transformationspfad. Daher sollen in dieser Arbeit soziotechnische und partizipative Methoden mit Modellierungsansätzen verknüpft werden um eine Reflexion über unterschiedliche Transformationspfade zu ermöglichen. Dies soll beispielhaft in Quartieren und industriellen Strukturen erprobt werden.

Die Forschungsarbeiten werden deswegen im Kontext der BMBF-Projekte „hyTracks“ und QUARREE100 angesiedelt sein. Ein Fokus der Dissertation werden soziotechnische Analysen und die Entwicklung geeigneter partizipativer Methoden zur Gestaltung regionaler Transformationspfade für den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft sein. Weitere Schwerpunkte sind die Entwicklung und Einbindung geeigneter Methoden im Themenfeld komplexes Entscheiden bzw. der Aufbau eines Resilienz-Monitoring Ansatzes. Dabei kooperieren Sie in einem interdisziplinären Team mit Wirtschaftswissenschaftler:innen und Informatiker:innen, um ihre Erfahrungen und Ergebnisse in eine interaktive, agentenbasierte Modellierungsplattform zusammenzuführen (Kooperation mit dem Digital Media Lab & IERP, Universität Bremen). Diese Plattform wird mit Unterstützung interaktiver, medialer Elemente wie z.B. „Tangible User Interfaces“ eine direkte Interaktion bzw. Reflexion der Stakeholder erlauben. Ansätze aus der Innovationsforschung werden mit Agentenbasierten Modellen und der Energiesystemmodellierung kombiniert und für die Akteure interaktiv auf der Plattform visualisiert. Anhand dieser werden mit Stakeholdern entlang der Wasserstoffwertschöpfungskette oder bei der Gestaltung nachhaltiger Quartiere, Lösungsansätze und Transformationspfade modelliert und reflektiert.

Voraussetzungen

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/Uni-Diplom) in Sozialwissenschaften, Umweltpsychologie, Umwelttechnik oder vergleichbaren Fachrichtungen mit soziotechnischen/transformativen Hintergrund
  • Berufserfahrung (außer- oder inneruniversitär) auf dem Gebiet der Partizipationsforschung im Kontext der Transformation des Energiesystems
  • Erfahrung in der agentenbasierten Modellierung

Positiv bewertet werden zudem:

  • Kenntnisse soziotechnischer Methoden
  • Kenntnisse im Bereich Resilienz, Komplexes Entscheiden & Robust decision making Wasserstofftechnologien

Allgemeine Hinweise

Was wir bieten:

Aktuelle und gesellschaftlich relevante Forschungsthemen, ein familienfreundliches, sympathisches, interdisziplinäres Team und eine enge Kooperation an der Universität Bremen mit Forschungsgruppen- und -zentren, eine gute Vernetzung mit nationalen & internationalen Forschungspartnern sowie mit Unternehmen aus der Energiewirtschaft.

Was wir erwarten:

Engagement, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Offenheit im Erarbeiten von soziotechnischen Fragestellungen, Kreativität – also „Wissenschaftler:innen, die über den Tellerrand gucken.

Bemerkungen:

  • Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.
  • Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerber:innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
  • Bewerbungen von Wissenschaftler:innen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe Kennziffer A37/21 bis zum 09.04.2021 an:

Dr. Torben Stührmann
Universität Bremen
FB 4 / FG Resiliente Energiesysteme
artec | Forschungszentrum Nachhaltigkeit
Enrique-Schmidt-Straße 7
28359 Bremen
E-Mail: t.stuehrmannuni-bremen.de

Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A37/21
Bewerbungsfrist: 09.04.2021
Öffentliche Ausschreibung

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/offene-stellen/job/543?cHash=6ea198e4de42a9957f5960ded8f0d220 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Bremen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.