Bremen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%) Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie (A115/19)

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 11 – Human- und Gesundheitswissenschaften – am in der Neugründung befindlichen Institut für Psychologie im Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie (Prof. Dr. Bettina von Helversen) für die Dauer von drei Jahren vorbehaltlich der Stellenfreigabe eine (Promotions-) Stelle als

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

mit der regelmäßigen Wochenarbeitszeit von 50% einer/s entsprechend
vollbeschäftigten Angestellten
- Entgeltgruppe 13 TV-L -

zum 01.09.2019

zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Allgemeine Psychologie liegen im Bereich der kognitiven Entscheidungsforschung. Wir untersuchen anhand von Experimenten, kognitiver Modellierung und der Aufzeichung von Blickbewegungen, welche Informationen Menschen in Urteilen und Entscheidungen nutzen, welche kognitiven Prozesse dem Entscheidungsprozess unterliegen, und wie sich diese über die Lebensspanne verändern. Der/die Stelleninhaber/in wird in einem Forschungsprojekt zur Rolle von Augenbewegungen zum Verständnis von Gedächtnisabruf in Urteilsaufgaben mitarbeiten.

Aufgaben

  • Wissenschaftliche Dienstleistungen im Rahmen des Forschungsprojektes sowie der sonstigen Forschungsarbeiten der Abteilung
  • Übernahme von Lehre im Umfang von 2 SWS im Bereich Allgemeine Psychologie oder Experimental Psychologie
  • Der/die Stelleninhaber/in in soll im Rahmen des Projektes seine/ihre wissenschaftliche Qualifizierung, insbesondere die Anfertigung einer Dissertation, durchführen

Voraussetzungen

  • Sehr gut abgeschlossenes Studium (z. B. Uni-Diplom, M.Sc., M.A.) in Psychologie oder einem verwandten Fach (z. B. Kognitionswissenschaft)
  • Starkes Interesse an Entscheidungsforschung
  • Sehr gute psychologische Methodenkenntnisse
  • Erfahrungen mit oder Interesse an kognitiver Modellierung
  • Erfahrung mit oder Interesse an der Erhebung und Analyse von Augenbewegungen
  • Exzellente Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse ggf. von Vorteil

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Bettina von Helversen (b.helversen(at)uni-bremen.de). Siehe auch https://www.psychologie.uzh.ch/de/bereiche/nec/kepsy/Forschung.html für einen Überblick über die aktuellen Forschungsthemen und Projekte, die an der Universität Bremen fortgeführt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (inklusive eines kurzen Statements zu den Aufgaben, Voraussetzungen und Interessen) sind bis spätestens zum 26.05.2019 mit dem Kennzeichen A115/19 zu richten an:

Universität Bremen
Fachbereich 11
Prof. Dr. Bettina von Helversen
z. Hd. Marion Roy
Grazer Str. 2
28334 Bremen

Oder per Email an: Prof. Dr. Bettina von Helversen, b.helversen(at)uni-bremen.de (in einer zusammengeführten PDF-Datei).

Reisekosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden.

Nach der Frist eingehende Bewerbungen werden fortlaufend berücksichtigt, bis die Stelle besetzt ist.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bremen.de/de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/offene-stellen/detailansicht/joblist/Job/show/1-x-05-wissenschaftlichen-mitarbeiterin-5637/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Bremen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.