Braunschweig: Studien-/ Abschlussarbeit

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR): Studien-/ Abschlussarbeit - Auswertung von Verkehrsdaten zur Bewertung kostengünstiger Sicherungsmaßnahmen (44010)

Studien-/ Abschlussarbeit

Auswertung von Verkehrsdaten zur Bewertung kostengünstiger Sicherungsmaßnahmen

Student/in Psychologie, Human Factors, Verkehrswesen o.ä.

Beginn: ab sofort
Dauer: 3 - 6 Monate
Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Fachliche/r Ansprechpartner/in
Annika Dreßler
Insitut für Verkehrssystemtechnik
Tel.: +49 531 295-2109
Nachricht senden: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10818/mailcontact-47856/itemid-37815/

Kennziffer 44010
Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10819/mailcontact-43843/jobid-37815/

DLR-Standort Braunschweig
zum Standort: https://www.dlr.de/braunschweig

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
zum Institut: http://www.dlr.de/ts/

Ihre Mission:

Im europäischen Projekt SAFER-LC werden neue kostengünstige Maßnahmen zur Sicherung von Bahnübergängen entwickelt und erprobt. Das DLR ist an der Entwicklung innovativer Konzepte sowie deren Test in verschiedenen Untersuchungumgebungen beteiligt.

Mehr als ein Drittel der Bahnübergänge in Deutschland sind nicht-technisch - das heißt, ausschließlich mit Baken und Andreaskreuz - gesichert. An solchen Übergängen versichern sich Straßennutzer vor der Überquerung häufig unzureichend nach links und rechts, ob ein Zug kommt.

In einem Feldtest werden zwei Maßnahmen getestet, die sicheres Verhalten an solchen Übergängen unterstützen sollen. In den Testphasen sowie in Vergleichsphasen ohne zusätzliche Maßnahmen wird das Verhalten von Straßennutzern (Fußgänger, Rad- und Motorradfahrer) mittels eines Verkehrsüberwachungssystems erfasst. Diese liefert zum einen numerische Trajektoriendaten, aus denen das Geschwindigkeitsprofil in der Annäherung entnommen werden kann, zum anderen geringauflösende Videos, anhand derer verschiedene Verhaltensindikatoren (z.B. Innehalten vor dem BÜ, links und rechts nach einem Zug Ausschau halten) ermittelt werden können.

Ihre Aufgaben:

  • Annotation der Videodaten und/oder Verarbeitung der Trajektoriendaten zur Berechnung von Kennwerten des Annäherungsverhaltens
  • Vergleich des Verhaltens zwischen Baseline und Testbedingungen
  • Ableitung von Schlussfolgerungen zur sicherheitsförderlichen Gestaltung von Bahnübergängen

Bei allen Aufgaben unterstützt unser Team Sie selbstverständlich mit den notwendigen Arbeitsmitteln sowie Rat und Tat.

Ihre Qualifikation:

  • Studierende/r im Bachelor oder Master Psychologie, Human Factors, Verkehrswesen, andere Ingenieurswissenschaften, Data Science o.ä.
  • selbständiges Arbeiten und Interesse am Themengebiet
  • Kenntnisse in Datenverarbeitung und statistischer Auswertung mit Programmen wie Excel, SPSS oder R
  • Vorkenntnisse in psychologischer Beobachtungsmethodik von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt online bewerben: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-37815/


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-37815/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Köln. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.