Bonn: W3-Professur

Universität: W3-Professur für Medizindidaktik (Schwerpunkt digital-gestützte Lehre)

An der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine

W3-Professur für Medizindidaktik
(Schwerpunkt digital-gestützte Lehre)

unbefristet zu besetzen.

Die Professur soll den Bereich der Medizindidaktik, medizinischen Lehr- und Prüfungsentwicklung und medizinischen Bildungsforschung an der Fakultät entwickeln und leiten. Dabei soll ein Schwerpunkt auf der Entwicklung und Evaluation digital-gestützter Lehr- und Prüfungsformate liegen. Die Professur soll dabei die Institute und Kliniken der Medizinischen Fakultät bei der (Weiter-) Entwicklung der Curricula und Implementierung neuer Lehr- und Prüfungsformate aktiv auch im Hinblick auf die Umsetzung des Masterplans 2020 unterstützen. Umfangreiche Expertise in der Konzeption, Implementierung und wissenschaftlichen Evaluation von innovativen und interdisziplinären Lehr- und Prüfungsformaten sind ausdrücklich erwünscht. Formale medizindidaktische oder pädagogisch-psychologische Zusatzqualifikationen sowie Erfahrungen in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe und der Einwerbung kompetitiver Drittmittel werden erwartet.

Durch die Professur soll die Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn und der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen gestärkt werden. Dies gilt insbesondere für den neuen Studiengang Bonn-Siegen mit besonderen Herausforderungen im Bereich der standortübergreifenden Lehre.

Die Professur wird das Institut für Medizindidaktik an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn leiten. Eine enge Vernetzung mit anderen Instituten im Bereich der Bildungsforschung an der Universität Bonn sowie anderen Standorten im Bereich der Medizindidaktik ist ausdrücklich erwünscht.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Human- oder Zahnmedizin, Psychologie oder einem anderen medizin- oder pädagogiknahen Fach, die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen gemäß § 36 Hochschulgesetz NRW sowie Erfahrung in der Lehre.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Die Universität Bonn ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über einen Dual Career-Service. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Qualifizierte Bewerberinnen/Bewerber werden gebeten, die üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehr- und Forschungskonzept) auf Deutsch sowie einen ausgefüllten Bewerbungsbogen bis zum 06.06.2019 zu senden an den

Dekan der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Prof. Dr. med. Nicolas Wernert
Sigmund-Freud-Straße 25, Haus 33
53127 Bonn

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail an: dekan@ukbonn.de

Den Bewerbungsbogen sowie weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.medfak.uni-bonn.de/de/fakultaet/akademische-verfahren/berufungsverfahren


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bonn.de/die-universitaet/stellenangebote/dez.-3/medizindidaktik-deutsch abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.