Bochum: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw): Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in der Fachgruppe 2.1 „Grundsatzfragen, Politikberatung und Arbeitsweltberichterstattung“ (2019/FG2.109)

Im Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe 2.1 „Grundsatzfragen, Politikberatung und Arbeitsweltberichterstattung“

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Dienstort ist der Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen in Bochum.

Die Stellenbesetzung soll in der Fachgruppe 2.1 “Grundsatzfragen, Politikberatung und Arbeitsweltberichterstattung“ erfolgen. Zu den zentralen Aufgaben zählen die Identifikation politisch relevanter Themen in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sowie die fachpolitische Beratung der Landesregierung.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören

  • Fachliche Beratung und Unterstützung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes Nordrhein-Westfalen zum Thema Prävention in der Arbeitswelt, insbesondere im Rahmen der Umsetzung des Präventionsgesetzes sowie zu arbeits- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen des Wandels der Arbeit (Digitalisierung der Arbeitswelt)
  • Aufarbeitung von Forschungsergebnissen zu aktuellen arbeitsschutz- und präventionspolitischen Fragestellungen, insbesondere zur Digitalisierung der Arbeit zur Vorbereitung von Gremien, Terminen von Entscheidungsträgern sowie Begleitung der wissenschaftlichen und praktischen Arbeit im Themenfeld
  • Fachliche Erarbeitung von Infomaterialien, Handlungshilfen und Transferkonzepten für kleine und mittlere Unternehmen, die Arbeitsschutzverwaltung sowie andere betriebliche und überbetriebliche Akteure
  • Konzeptionierung und Organisation von themenbezogenen Austauschformaten, Tagungen und Schulungen
  • Koordination der Netzwerk- und Kooperationsarbeit mit internen und externen Akteuren, u. a. Mitwirkung in Gremien zur Umsetzung des Präventionsgesetzes sowie hausinterne Koordination der Anfragen des MAGS

Fachliches und persönliches Anforderungsprofil

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitkräfte geeignet. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen oder Personen, die i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sind, sind erwünscht.

Sofern in der Person der Bewerberin / des Bewerbers Gründe vorliegen, die ein Abweichen von den Bewerbungsmodalitäten erforderlich machen könnten, wenden Sie sich an die nachstehenden Ansprechpersonen für allgemeine Fragen.

Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte bei fachlichen Fragen an Herrn Dr. Peter Krauss-Hoffmann (0211 3101 1244) bei allgemeinen Fragen an Frau Stephanie Schönfelder (0211 3101 1176).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei unter Angabe des Betreffs 2019/FG2.109 bis zum 31. Januar 2020 ausschließlich per E-Mail.

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns Ihre Bewerbung mittels verschlüsselter E-Mail zukommen zu lassen. Weitere Information dazu erhalten Sie unter www.lia.nrw/encrypt.

Optional können Sie uns Ihre Bewerbung auch unverschlüsselt an bewerbungen(at)lia.nrw.de zumailen.

Bitte beachten Sie, dass E-Mails, denen andere Formate als PDF-Dateien beigefügt sind, aus Sicherheitsgründen gelöscht und nicht gelesen werden. Die entsprechenden Bewerbungen gelten als nicht eingegangen. Nach diesem Termin eingehende Bewerbungen werden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die erforderlichen Daten für das Auswahlverfahren vorübergehend gespeichert werden.

Über das LIA.nrw

Das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw, https://www.lia.nrw.de/wir-ueber-uns/LIA_nrw/index.html) berät und unterstützt die Landesregierung und die Dienststellen des staatlichen Arbeitsschutzes des Landes Nordrhein-Westfalen in Fragen der Sicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt. Darüber hinaus nimmt das Institut sicherheitstechnische Aufgaben zum Schutz der Bevölkerung wahr.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.lia.nrw.de/service/stellenausschreibungen/Stellenausschreibung-Grundsatzfragen-Politikberatung-Arbeitsweltberichterstattung-FG2109/index.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw), Bochum. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.